Roter Pavillon im Farbenrausch (24.03.-17.04.2021)

Zum Abschluss der Winterinstallation „Verpuppung“, die bislang nur durch die Fenster zu sehen war, wird der Rote Pavillon einen Nachmittag öffnen. Am Sonntag 21.3. von 14.00 bis 17.00 Uhr ist Gelegenheit, Puppen und Kokons ganz aus der Nähe zu betrachten und auch Sieglinde Mix zu treffen, die auf Poel lebende Schöpferin der Installation.

Schon ab 24. März zeigt der Kunstverein im Roten Pavillon die neue Ausstellung „Seestücke“ mit Farbenrausch-Gemälden von Alexander Strohte und schwarz-weiß Objekten von Gudrun Poetzsch.

Alexander Strohte lebt und arbeitet in Hamburg und im Wendland, stellt aus in der näheren und weiteren Heimat, sowie im weiten Europa und nun im Roten Pavillon. Sein alles beherrschendes Thema ist WASSER, jedoch nicht naturalistisch oder gegenständlich, sondern abstrakt. Dabei verwendet er auch ungewöhnliches Material. So hat er „San Michele, Venezia“ auf Leichentuch gemalt, denn San Michele ist die Friedhofsinsel von Venedig. Und für das Gemälde „Sylter Royal“ wurden Teebeutel zu Austernbänken.  Die grafischen Arbeiten von Gudrun Poetzsch aus Fulgenkoppel (Retschow) bilden dazu den Gegenpol in ihrem schwarz-weißen Kontrast. Senkrechte Streifen und gedruckte Überlagerungen lassen in einer Bodenskulptur aus Papier den Eindruck von Wasser entstehen. Zeichenhafte Glyphen scheinen aus ferneren Gegenden zu entstammen.

Geöffnet bis 17. April, Mi, Do, Sa 14.00 bis 17.00 Uhr und Fr 15.00 bis 18.00 Uhr.

Telefonische Anmeldung möglich: 0172-4523524.  Derzeit wird auf dem Kamp gebaut, doch der Rote Pavillon wird immer erreichbar sein.

 

Bild: Sylter Royal von Alexander Strothe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.