Buchvorstellung und Rezension: „Das Seebad am Heiligen Damm – Zwischen Klassik und Romantik“ Prof. Dr. Joachim Skerl

Eigentlich müsste ich Professor Skerl ja verfluchen. Nachdem er jüngst in „Stilarchitektur und Baukunst: Die Architektur des 19. Jahrhunderts in Deutschlands erstem Seebad“ einem Bogen vom gefühlt nüchternen Klassizismus zur verspielten Neogotik schuf, das scheinbar Gegensätzliche verband und mit Irrtümern aufräumte, wirft nun sein nächstes Buch noch einmal alles über den Haufen, was ich bisher von anderen Autoren zur Architektur in Heiligendamm zusammengetragen habe.

ansehen

Verwirrung im TV-Film “Meeresleuchten: War das wirklich das Grand Hotel Heiligendamm? Und wo liegt Maalsund?

Meeresleuchten – ein Flugzeug stürzt ab, die Fluggesellschaft bringt die Angehörigen im Hotelkomplex Heiligendamm unter, wo sie informiert werden und dann ihre eigenen Wege gehen. Um die eigenen Wege und den Verlust eines geliebten Menschen geht es im ganzen Film. Thomas Wintersprenger braucht das Meer, um seiner toten Tochter nahe zu sein und seine Frau Sonja die Arbeit, um zu verdrängen. So leben die beiden von einen Tag auf den anderen getrennt – sie zuhause, er im Hafen von Maalsund an der Ostsee. Mallsund? Wo liegt das? Und was stimmt mit dem Grand Hotel nicht?

ansehen