Team Gut Vorder Bollhagen

Gut Vorder Bollhagen als „Leuchtturm der Landwirtschaft“ ausgezeichnet

Still und beschaulich ist der Ortsteil Vorder Bollhagen und in dieser Oase gehen die Mitarbeiter vom Gut Vorder Bollhagen ihrer Arbeit auf dem großen Bio-Bauernhof nach. Offenbar mit Erfolg, denn fast jedes Jahr gibt es Auszeichnungen. Diesmal: Auszeichnung zum Konsultationsbetrieb.

 

Schon 2009 war das Biogut als Vorzeigebetrieb ausgezeichnet worden. Mit der aktuellen Auszeichnung zum Konsultationsbetrieb wird das Gut  mehr, als nur ein Vorzeigeobjekt. Hier können angehende Ökobauern, die von der konventionellen Landwirtschaft auf ökologische umsteigen, sich praktische Ratschläge holen.

 

Vom Volkseigenen Gut zum Bio-Landgut

Denn genau das hat die Jagdfeld-Gruppe in Vorder Bollhagen realisiert: Aus einem in der DDR intensiv gewachsenen Volkseigenen Gut mit Sinn für Planwirtschaft und Sollübererfüllung zu Lasten von Umwelt und Natur hat sie einen bio-zertifizierten Landwirtschaftsbetrieb gemacht. Nach der Umstellung gab es prompt die Auszeichnung als Vorzeigebetrieb. Seitdem können Ökolandbau-Interessierte, Schulklassen, aber auch ausländische Interessenten sich hier informieren.

 

Konsultation und Offene Türen im September

Der erste Konsultationstermin steht auch schon fest:
Am 4. September um 10 Uhr steht der Gutsleiter Johannes Lampen allen Interessierten Rede und Antwort. Für alle anderen gibt es am 22. September 2018 wieder anlässlich der 11. Biolandpartie einen Tag der Offenen Tür im Gut Vorder Bollhagen.

 

Äußerlichkeiten fallen ins Auge

Wer sich das erste Mal nach Vorder Bollhagen verirrt, wird sich darüber wundern, denn viele der Gebäude sehen gar nicht so vorzeigbar aus. Auch gibt es sehr viel alte Technik auf dem Gelände, die aber nicht unter Oldtimerpflege fällt. Das riesige Gut wurde nicht leer übergeben, die Technik nicht komplett abgewrackt und ganz im Sinne der Ökologie wird vieles auch weiterhin genutzt. Nicht alle der über die Jahrzehnte entstandenen Ställe werden heute benötigt und nicht alles ist noch nutzbar. Der Betrieb konzentriert sich auf die Viehzucht und Pflanzenzucht und betreibt einen eigenen Gutsladen. Die Highlights befinden sich etwas abseits des großen Stallkomplexes. Mobile Hühnerställe wandern über die Wiesen von Vorder Bollhagen und die Burenziege gibt dem mecklenburgischen Gutshof eine weitere kleine Besonderheit. Die Produkte von der Ostsee landen unter anderem im Hotel Adlon in Berlin.

 

Vorbild Highgrove

Gutsleiter ist Johannes Lampen, der Initiator aber ist Anno August Jagdfeld. Dessen Vorbild ist Prince Charles, der auf seinem Landsitz Highgrove genau das praktiziert, was der Dürener Immobilien-Investor zwischen Bad Doberan und Heiligendamm Stück für Stück Realität werden lässt. Charles bekam übrigens 2010 den Eckart-Witzigmann-Preis für seine Verdienste um eine nachhaltige Landwirtschaft. Und das GVB ist nun der Leuchtturm für alle, die Ökolandbau betreiben wollen oder sich dafür interessieren.

 

Anzeigen