Waldrestaurant

Standort:
Kühlungsborner Straße
54°08’34.6″N 11°50’29.5″E

Bauzeit: Um 1880

 

Beschreibung:

Ausschnitt aus einer Karte von Grenzler, 1939

Das Waldrestaurant befand sich in der Nähe des heutigen Bahnhofes. Es taucht auf einer Karte von 1880 zwischen dem Kurhaus und dem Marstall auf. Auf der Karte von Grenzler (oben) sind bei Nr. 14 zwei Gebäude zu sehen: Eines direkt auf dem Platz in einer Linie mit dem Marstall und eines im Wald direkt dahinter. Dieses hat den Grundriss eines kleinen „t“ und ist auch das, was auf den wenigen Bildern zu sehen ist. Es hat sich also parallel hinter dem Fachwerkhaus des Marstall befunden.

(Quelle: Verlag v. Fritz Blohm, Rostock)

An der Nordseite dieses Hauses befand sich ein großes Tor mit einem Schriftbanner, auf dem man „Wald-Restaurant“ entziffern könnte. Es handelte sich um ein Fachwerkhaus mit einem sechs Achsen breiten Mittelteil. Dieser hatte zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss dominierte eine breite Öffnung, neben der sich offenbar Türen befanden. Das Obergeschoss wurde durch Sprossenfenster bestimmt. Das Satteldach stand über die beiden Seitenteile über. Nach Osten hin war im Winkel eine Überdachung angebaut – möglicherweise eine Bühne. Insgesamt war es ein einfach gehaltenes Gebäude mit Fachwerk und hellen Putzflächen.

(Quelle: A. Beckmann)
(Quelle: A. Beckmann)
(Urheber unbekannt)
(Quelle: A. Wenber & Co. Kunst- und Verlagsanstalt Stuttgart)

Das Waldrestaurant hatte Plätze im Inneren, vor allem aber einen großen Außenbereich mit vielen Sitzgruppen im lichten Wald. Auf der Karte von 1880 sind mehrere Bahnen verzeichnet, die Überlieferungen zu Folge Kegelbahnen waren. Es sollte die weniger gut betuchte Klientel ansprechen, die seit dem Verkauf des Seebades 1873 an Baron von Kahlden angesprochen wurde. In diesem Zusammenhang entstanden in diesem Jahrzehnt auch die Hotel garni (Mellendorf, Peters, Krieg).

(Quelle: A. Beckmann)

Überliefert ist auch eine Preisliste, die „Villa Seestern, Waldrestaurant und Dependancen“ zusammen in einer Preisklasse aufführt. Ihr sind folgende Logispreise in Reichsmark (RM) zu entnehmen:

Einzelzimmer ohne Verpflegung ab 2,50 RM
Zweibettzimmer ohne Verpflegung ab 5,00 RM
Einzelzimmer mit voller Verpflegung ab 6,50 RM
Zweibettzimmer mit voller Verpflegung ab 13,00 RM

Wohnungen mit elektrischer Küche
Doppelzimmer mit Küche ab 6,50 RM
2 Zimmer (3 Betten) mit Küche ab 8,50 RM
2 Zimmer (4 Betten) mit Küche ab 10,50 RM
Größere Wohnungen je Bett 2 RM, Küche 2,50 RM je Tag

Ausschnitt (ostsee-luftbilder.de)

Eingezeichnet ist das Waldrestaurant in Karten von 1875, 1884, 1887 und 1937. Beckmann hat das Wald-Restaurant auf Fotos festgehalten, die auf 1930 datiert wurden. Nach 1937 verliert sich die Spur.

Der Bauhof nutzte zuletzt ein Gebäude, das ein Rest des Waldrestaurants gewesen sein könnte. Dieser wurde zwischen 1997 und 2002 abgerissen. Andernfalls sind die Bauten spätestens nach 1953 verschwunden, den auf einem Luftbild von 1953 ist ein in Frage kommendes Gebäude noch auszumachen.

Zuletzt stand noch die Fachwerkscheune, die wahrscheinlich auch Bestandteil des Restaurants war. Diese wurde 2002 abgerissen. An dieser Stelle soll einmal der Demmler-Park entstehen.

Hinweis:
- In dieser öffentlichen Gebäudedatenbank sind Daten aus verschiedenen Büchern, Archiven, Sammlungen und Zeitungen privat vom Autor zusammengetragen. Wenn Sie weitere Informationen oder Korrekturen haben, hinterlassen Sie bitte gern einen Kommentar!
- Die verwendeten Bilder ohne Kennzeichnung sind eigene Bilder des Autors. Alle anderen Bilder unterliegen den Rechten der genannten Urheber. Bilder von Rechteinhabern, von denen bekannt ist, dass sie gegen die Verwendung von Bildern sind, werden grundsätzlich nicht veröffentlicht. Viele Bilder stammen aus dem Archiv der EntwicklungsCompagnie Heiligendamm, in dem auch die Archive von Beckmann und Rochow eingeflossen sind. Die meisten anderen Bilder sind überwiegend privat übermittelt worden. Oft fehlt die Rückseite und manchmal sind es auch nur Ausschnitte. Leider ist es bei einigen wenigen Bildern deshalb nicht gelungen, den Urheber ausfindig zu machen. Für die Veranschaulichung ist es aber wichtig, dass sie gezeigt werden. Wenn Sie Hinweise haben, teilen Sie diese bitte mit!
- Sollte ein Bild unbeabsichtigt Ihre Rechte berühren und entfernt werden müssen, genügt eine kurze Mitteilung und es wird entfernt. Gern wird aber auch der Urheber genannt und verlinkt. Das wäre allerdings sehr bedauerlich. Mit den Bildern wird kein Geld verdient und die Seite deckt nur die Kosten für das Hosting und die Aufwendungen für die Recherchen und Archivkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.