Was hat Frank Zappa mit Bad Doberan zu tun? Warum gibt es ein Zappa-Denkmal?

An Frank Zappa kommt in Bad Doberan keiner vorbei. Wer am Molli-Haltepunkt Stadtmitte in den Molli ein- oder aus ihm aussteigt oder wer vom Parkplatz kommt und in die Stadt geht, der stößt früher oder später auf die Büste des Mannes mit dem Pferdeschwanz und dem markanten Bart. Eine Bronzetafel erklärt, dass das Frank Zappa ist. Doch wer war er und war er wirklich hier?

 

Wer war Frank Zappa?

Frank Vincent Zappa wurde am 21.12.1940 in Baltimore geboren. Er war das älteste Kind des sizilianischen Einwanderers Francis Zappa und seiner Frau Rose Marie. Frank hatte zwei Brüder Bobby und Carl und eine Schwester, namens Patrice.

Inspiriert wurde Zappa von modernen klassischen Komponisten, aber auch von R&B und Doo-Wop-Musik. Er spielte als Gitarrist und Schlagzeuger und lernte ein Instrument nach dem anderen. Selbst Bass, Klavier und Percussion erlernte er und als er acht Jahre alt war, hätte er als ganze Band auftreten können. Er dirigierte das Schulorchester, schrieb Texte und komponierte Songs.

Sein erstes Album zusammen mit den Mothers Of Invention war „Freak Out!“ und vermischte Rock’n’Roll mit Klangcollagen und Improvisationen. Er inspirierte selbst die Beatles und Deep Purple, schaffte es mit „Apostrophe“ in die US-Top-Ten und landete in Europa mit Bobby Brown seinen Erfolg. Darin ging es um einen typisch amerikanischen Studenten, der als süßester Junge der Stadt gilt und frauenfeindlich ist. Sein typisch amerikanisches Weltbild gerät ins Wanken, als er sich auf ein sexuelles Verhältnis mit der lesbischen Frau „Freddie“ einlässt. Schließlich verwandelt er sich in einen schwulen Mann, der sein Geld mit Radiowerbung verdient. Frank Zappe griff immer wieder aktuelle Themen auf – auch Blumenkinder, Drogen und Waffen kamen in seinen mal kritischen und mal satirischen Songs vor. Er selbst war kein Hippie, steht aber für genau diese Generation und ihrem Drang nach Freiheit.

Freiheit ist es auch, das ihn antrieb. Er mochte sich keinen regeln unterwerfen – nicht im Leben und nicht in der Musik. Das machte ihn einzigartig und zum Idol einer ganzen Generation.

Über 60 Platten veröffentlichte Zappa in seinen 52 Lebensjahren und auch nach seinem Tod wurden noch über 40 weitere Alben veröffentlicht. Fast wäre er auch in die große Politik gegangen, aber 1990 wurde bei ihm Prostata-Krebs diagnostiziert. Drei Jahre später starb er im Kreise seiner Familie. Beigesetzt wurde er anonym in Los Angeles. Für Frank Zappa gibt es einen Begriff: Ausnahmemusiker.

Das ausführliche Leben und alles über den Künstler Frank Zappa und seine Werke gibt es auf Wikipedia.

 

Was hat Bad Doberan mit Frank Zappa zu tun?

Die Frage ist nun, wie Zappa nach Bad Doberan kam. Eines vorweg: Zappa kam nie nach Bad Doberan und hatte wahrscheinlich auch nie davon gehört. Die Kleinstadt in der DDR ist das Zuhause von Wolfram Kutz. Seine erste Platte war „Burnt Weeny Sandwich“ und Kutz hin und weg. Am Tage lernte er Elektronik-Facharbeiter und nach Feierabend sammelte er Zappa-Musik. Dazu gab es unter anderem einen Tauschring, der über Mund-zu-Mund-Propaganda lief. Er wusste immer, wer welche Platten besitzt und wer welche sucht. Während des Studiums in Wismar ließ er sich Platten aus dem Westen besorgen. Auf Rastplätzen fand die Übergabe statt oder Reisende hinterließen sie für ihn in Schließfächern am Flughafen. Selbst mit einem präparierten Wolga holte er die Platten aus Polen.

Natürlich blieb das der Staatssicherheit nicht verborgen und Kutz brachte seine systemtreuen Eltern ganz schön in Schwierigkeiten. Vier dicke Ordner hat die Stasi über Kutz angelegt, von 24 Inoffiziellen Mitgliedern zusammengetragen. Eingesperrt wurde er nie, aber er fühlte sich bald eingesperrt und nachdem einer seiner Kumpels in den Westen floh, dachte er beim Kauf eines Schlauchbootes auch an Flucht. Er probierte das Boot aus, kenterte und stufte dann die Flucht als doch zu gefährlich ein. Irgendwann würde die DDR schon zu Ende gehen, dachte er sich und machte es sich zum Ziel, das System einfach weiter zu narren.

Dann öffneten sich die Grenzen, kurz bevor Zappa von seiner Krebserkrankung erfuhr. Kutz versöhnte sich mit seinen Eltern und machte sich selbständig. Aber Zappa blieb sein Leben. Jetzt sollten alle Fans offen diese geliebte Musik hören können, denn jetzt war es möglich.

 

Die Zappanale

Die erste Zappanale fand 1990 statt. Als Arena diente die Klosterruine in Althof und als Bühne ein alter Traktoranhänger. Die Liveband ACE 9 spielte die Lieder von Zappa und die rund 40-60 Fans freuten sich bei Suppe aus der Gulaschkanone, Schmalzstullen und Bier. Die Idee für die Zappanale war geboren und die Macher um Kutz voller Ideen.

Zunächst tourte die Zappanale noch. Die zweite fand in Stralsund statt und schon bei der dritten zeigte sich, dass man als Privatperson keine Räume, Genehmigung und Sponsoren findet. So wurde zur 4. Zappanale der Verein „Arf Society“ gegründet. Diesmal fand die Zappanale in Kühlungsborn statt, 1994 dann im M.A.U. Club Rostock. Die 6. Zappanale war dann wieder in Bad Doberan und zog auch Fans aus Skandinavien, Holland, England und Polen an. Trotzdem hätte dies wegen finanzieller Probleme die letze Zappanale sein können, wenn nicht Bands und Fans die Initiatoren zum Weitermachen ermuntert hätten.

Die Zappanale blieb und sie blieb in der Stadt. Die Bands kamen inzwischen aus ganz Deutschland an die Ostsee und auch Bands aus dem Ausland folgten dem Ruf der Arf Society. Ab der 10. Zappanale war mit der Galopprennbahn ein fester Ort gefunden – die Fans schlagen jedes Jahr ihre Zelte auf dem Rasenparkplatz auf. Und die Einheimischen hatten die Zappanale längst in ihr Herz geschlossen. Zur 23. Zappanale holten die Arfs den Superstar Alice Cooper an die Ostsee und inzwischen waren auch Zappas Kinder zu Gast in Bad Doberan. Einzig die Witwe Gail Zappa klagte gegen den Verein, denn als Markeninhaberin wollte sie Geld. Letztlich musste auch sie einsehen, dass die Zappanale ein teures Hobby ohne Gewinn ist. So einigte man sich gütig und die Arf Society durfte den Bart weiter als Erkennungszeichen nutzen.

Seitdem lockt die Zappanale jedes Jahr mehrere tausend Menschen aus der ganzen Welt an. Sie alle pilgern zum Denkmal, legen Blumen nieder, machen Selfies oder tun Frank was Gutes. Immer Freitag ist das große Aufwärmen und der Kamp voller Fahrräder. Internationale Bands spielen das ganze Wochenende lang auf der Rennbahn auf, die Leute campen gleich nebenan und die Stadt ist voller Leute, denen man irgendwie ansieht, dass sie dazu gehören.

 

Das Zappa-Denkmal

2002 setzte der Verein seinem Idol ein Denkmal. Der tschechische Künstler Vaclav Casak schuf es und die Stadt Bad Doberan genehmigte die Aufstellung im Herzen der Stadt. Zappa-Fans legen Blumen ab, spendieren ihrem Idol auch mal eine Zigarette oder zum Anfang der Corona-Krise eine Rolle Klopapier. Die Zappanale #32 wäre eigentlich 2020 dran gewesen, aber da sie inzwischen mehrere tausend Menschen anzieht, kann sie nicht stattfinden. Also gibt es eine Zappanale #31,5 mit virtuellem Rundgang und Musik aus dem Lautsprecher am heimischen PC oder dem Smartphone. 2021 wird dann alles das nachgeholt, was 2020 auf dem Plan stand.

Als Zappa starb, richtete Kutz seinem Idol ein Gedenkzimmer ein. Das Denkmal erinnert an den Star und die Zappanale hat Bad Doberan berühmt gemacht, wie sonst nur die Wiedereröffnung des Grand Hotel Heiligendamm und der G8-Gipfel dort. Kutz hat ein Versprechen abgegeben: Die Zappanale soll wenigstens so lange stattfinden, wie die DDR existierte.

 

Infos zu Frank Zappa bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Zappa

Webseite der Zappanale: https://www.zappanale.de/de/

Webseite der Arf Society (mit Fanshop): https://www.arf-society.de/

Musik von Franz Zappa bei Amazon https://amzn.to/2COghVP

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.