Welcher Gipfel fand in Heiligendamm statt?

Vom 6. bis 8. Juni 2007 fand der 33. Gipfel der Gruppe der Acht (G8) im Grand Hotel Heiligendamm statt. 

Teilnehmer waren aus der Gruppe der G8 für Kanada Stephen Harper, für Frankreich Nicolas Sarkozy, für Deutschland Angela Merkel, für Italien Romano Prodi, für Japan Shinzō Abe, für Russland Wladimir Putin für das Vereinigte Königreich Tony Blair und für die Vereinigte Staaten George W. Bush.

Außerdem nahmen aus der Gruppe der O5 für Brasilien Luiz Inácio Lula da Silva, für die VR China Hu Jintao, für Indien Manmohan Singh, für Mexiko Felipe Calderón und für Südafrika Thabo Mbeki teil.

Als Vertreter internationaler Organisationen kamen für die Europäische Union José Manuel Barroso, für die Afrikanische Union Alpha Oumar Konaré, für die GUS Nursultan Nasarbajew, für die IAEO Mohamed El Baradei, für die UNESCO Kōichirō Matsuura, für die UNO Ban Ki-moon und für die WHO Margaret Chan

Erstmals gab es auch andere teilnehmende Staaten. Es kamen für Ägypten Muhammad Husni Mubarak, für Algerien Abd al-Aziz Bouteflika, für Nigeria Umaru Yar’Adua, für Senegal Abdoulaye Wade, für Ghana John Agyekum Kufuor und für Äthiopien Meles Zenawi.

Thematische Schwerpunkte bildeten die Gestaltung der Globalisierung auf wirtschaftlichem Sektor sowie die Probleme des afrikanischen Kontinents. Die besondere Verantwortung der G8 für die Weltwirtschaft sollte betont und in diesem Sinne das Engagement der G8 für die benachteiligten Teile der Weltbevölkerung gestärkt werden. Im Rahmen des Gipfels fanden auch Gespräche mit den Vertretern der großen Schwellenländer Brasilien, China, Indien, Mexiko und Südafrika (O5-Staaten) sowie mit den afrikanischen Staaten Nigeria, Ägypten, Südafrika, Algerien, Senegal und Ghana (Vorsitz der Afrikanischen Union), als Vertreter der NEPAD-Staaten, statt.

Im Detail waren von der deutschen Präsidentschaft folgende Themen auf die offizielle Tagesordnung gesetzt worden:

Abbau der globalen Ungleichgewichte,
Stabilität und Transparenz der Finanz- und Kapitalmärkte,
Investitionsfreiheit in Industrie- und Schwellenländern,
die soziale Dimension der Globalisierung,
Innovationen in wissensbasierten Gesellschaften,
Schutz vor Produkt- und Markenpiraterie,
nachhaltiger Umgang mit Ressourcen,
Energieeffizienz und Klimaschutz,
Probleme Afrikas (wirtschaftliche Entwicklung, Armut, Kampf gegen HIV/Aids).

Weitere Informationen gibt es hier: https://de.wikipedia.org/wiki/G8-Gipfel_in_Heiligendamm_2007

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.