Anbaden

Grundsätzlich kann in Heiligendamm jeder baden gehen, wann er will. Für die Heiligendammer Seepferdchen beginnt die Badesaison zum Beispiel erst im November, wenn die Ostsee richtig kalt ist. Es hat Tradition, dass die Badesaison durch den Großherzog offiziell eröffnet wurde. Das wird heute mit dem Historischen Anbaden fortgeführt. Mit bunten Kostümen, Musik, Schauspiel und viel Humor wird das Anbaden anno 1820 nachempfunden – mit Anekdoten von damals und humorvollen Spitzen von heute. Bis zuletzt bleibt es ein Geheimnis, ob seine königliche Hoheit selbst oder der ehrenwerte Erbprinz Paul Friedrich in die kalten Fluten springt.

Zum Glück für alle Teilnehmer kam seine Durchlaucht samt Hofstaat aber immer schon früh an den Heiligen Damm und darum findet das Anbaden immer am 2. Juni-Wochenende als Teil des Wasserfestes AQUAnostra statt, an dem die ganze Stadt beteiligt ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.