Nachrichten

Gesucht: Ihre Erinnerungen zur Besetzung der Stasi-Dienststelle

Der Mauerfall vor 25 Jahren ist für viele von uns in guter Erinnerung und unzählige gesammelte Geschichten bewahren das Andenken an dieses Ereignis. Im Schatten stand dagegen die Erstürmung der Dienststellen des Ministeriums für Sicherheit ab dem 04.12.1989. In Bad Doberan unterhielt das MfS eine dem BVfS Rostock unterstellte Kreisdienststelle in der Goethestraße. Kernstück war das Haus in der Goethestraße 1, auch das Haus rechts daneben und gerade gegenüber gehörten zum Objekt. Bis zur Sanierung in 2011 waren noch Antennenmasten, Scheinwerfer und massenhaft Anbauten zu sehen. Heute hat die Villa in der Goethestraße 1 ihr altes Aussehen wieder, das der Architekt Franz Krüger ihr 1896 im Auftrag des Hohenfelder Bankagenten Heinrich Kasch gab. Ihr Name „Lotte“ hat keinen Bezug zu ihrer Geschichte, sondern zum Standort in der nach dem Dichter von „Die Leiden des jungen Werther“ benannten Straße. Dennoch stehen bekannte Namen mit der Villa in Verbindung: Sophia und Anna von Zepelin, geb. von Bülow, besaßen sie ab 1902 und auf sie folgte Dr. Gosau, der die Villa 1937 modernisierte und zu einem der ersten Häuser der Stadt machte, die eine Garage und Zentralheizung hatten. Um 1950 begann das dunkle Kapitel des Hauses, auch wenn es in der Nacht das hellste Objekt gewesen sein und stets Licht auf den Hinterhof geworfen haben soll. Den Scheinwerfer übergab der neue Eigentümer der Stasi-Gedenkstätte in Rostock. Im Keller befanden sich Gefängniszellen, im Anbau Verwaltungsräume und im Hinterhof eine Baracke, u.a. für Schulungszwecke. Das alles hat die stolze Villa hinter sich gelassen und nichts erinnert mehr an das „Stasi-Haus“. Doch: Die Menschen und von ihnen besonders die, die mit dem Haus zu tun hatten, egal wie. Erinnern Sie sich an Details zur Nutzung der Villa durch das MfS? Erinnern Sie sich an die Erstürmung der Kreisdienststelle? Waren Sie bei der Besetzung und den Demonstrationen in Bad Doberan dabei? Haben Sie vielleicht sogar Fotos von diesen Ereignissen? Anlässlich des 25. Jahrestages der Besetzung von Stasi-Objekten am 04.12.1989 werden für eine Ausstellung Fotos und Zeitzeugen gesucht, besonders in Bad Doberan.

(Zusendungsmöglichkeiten entfernt)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.