Aus dem Norden

Heiligendamm – mondäne Aussichten

Zu Bad Doberan gehört der prominente Stadtteil Heiligendamm. Prominent deshalb, weil hier der G8-Gipfel 2007 stattgefunden hat und Angela Merkel, George W. Bush, Wladimir Putin, Tony Blair, Nocalas Sarkozy und viele andere Staats- und Regierungschefs der Gruppe der Acht und der G20 übernachteten und tagten. G8 ist heute noch ein gefragtes Thema bei Heiligendamms Gästen und besonders das damals hermetisch abgeriegelte Gipfelhotel ist von Interesse bei den Urlaubern und Tagesgästen. Versierte Stadtführer beantworten an zwei Tagen in der Woche in der Saison die Fragen der neugierigen Besucher und ich bin einer von ihnen und stehe auch gern für Privatführungen außerhalb der normalen Führungszeiten zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich einfach!

Im ältesten deutschen Seebad ist schon der Prospekt bewundernswürdig, wie die Schriftstellerin Fanny Lehwald es einmal schrieb. Das legendäre Grand Hotel mit den historischen Logierhäusern entlang der Strandpromenade direkt am Meer – die helle Farbe der Bauwerke vor dem tiefgrünen Hintergrund des Buchenwaldes, das Glitzern der Ostseewellen, die Seebrücke, die Geschichte, der Luxus – da gibt es eigentlich auch so genug zu erleben.

Trotzdem kann man auch Heiligendamm von oben erleben. Jeden Mittwoch in der Saison findet um 11 Uhr eine Stadtführung in Heiligendamm statt, bei der es auch auf die Dachterrasse des Severin-Palais geht. Diese SPA-Terrasse ist ein Ruhepunkt im ohnehin schon nicht lauten Seebad und von ihm blickt es sich vorzüglich auf die Seebrücke und das Meer, die anderen Häuser des Grand Hotels und die Perlenkette von alten Villen im Bäderstil.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.