Aus dem Norden

Westerholt – Aussicht vom Windrad

Wir sind fast an der Grenze nach Holland angekommen. Bei Aurich ist ein Aussichtspunkt zu finden, der unbedingt erwähnt werden muss. Auch dieser Aussichtspunkt ist ein Highlight auf der Reise zu den schönen Aussichtspunkten an der Nord- und Ostsee. Nachdem allerhand geschichtsträchtige technische Bauwerke zu bestaunen und besteigen waren, geht es nun an eine der neuesten technischen Errungenschaften – das Windrad.

Wollten Sie schon immer mal auf ein Windrad klettern und von oben auf die Landschaft hinab blicken? Oder überhaupt wissen, wie es in einem echten Windrad aussieht und wie das funktioniert – Strom durch Windkraft erzeugen?

Im Windpark Holtriem Westerholt ist das möglich. Die grüne Perle Holtriem wirbt sogar mit begehbren Windrädern und meint damit nicht nur keine Windmühlen, sondern eben jene weißen Riesen, die inzwischen so typisch für den Norden sind, gleichwohl aber für gespaltene Meinungen sorgen.

Bitte informieren Sie sich auf der verlinkten Webseite, wie Sie zum Windrad gelangen – es gibt ja nicht alle zu besichtigen und auf gut Glück werden Sie in einem Windpark mit 40 Windrädern ziemlich lange suchen müssen.

Mit 60 Metern Höhe gehört es nicht zu den Riesenwindrädern der neuesten Generation, sondern zu den üblichen, die von unten ganz possierlich aussehen – bis man dann die Perspektive wechselt. Das ist nach 297 Stufen Wendeltreppe der Fall und wenn Ihnen nicht schon vom Drehwurm schwindelig wird, dann von der Größe der Rotorblätter. Oder der Höhe – aber dann würden Sie diesen Reiseführer gar nicht lesen. Kurzum: Es lohnt sich!

Mehr Informationen: http://www.ostfriesland.de/mein-ostfriesland/ferienorte/holtriem/interessantes/begehbare-windkraftanlage.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.