Veranstaltungen (Anzeigen)

Dampflok-Nostalgie für alle: Molli fahren mit dem 9-Euro-Ticket

Das 9-Euro-Ticket gilt auch für die Mecklenburgische Bäderbahn „Molli“ zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn. Wo es das Ticket gibt und was zu beachten ist:

 

Molli ist ÖPNV

Das 9-Euro-Ticket lässt die Herzen der Dampflok-Fans höher schlagen, denn für nur einmal 9 Euro im Monat können sie so oft sie wollen mit einem nostalgischen Dampflokzug mitfahren, bei dem sonst schon eine einfache Fahrt in einer Zone so viel kostet. Doch nicht alle Dampflok-Züge fallen in das 9-Euro-Ticket: Museumsbahnen in der Regel nicht. Der Molli ist zwar auch ein fahrendes Museum, aber er bedient den Öffentlichen Personennahverkehr. Damit gilt das 9-Euro-Ticket auch beim Molli.

 

Großer Andrang erwartet

Die Molli-Züge sind in der Hochsaison ohnehin schon voll und werden es durch den Ticket-Tourismus erst recht werden. Die MBB will dem mit mehr Waggons und mehr Personal bzw. mehr Arbeitszeiten begegnen, aber das hat Grenzen. Man kann Molli-Tickets nicht im Voraus kaufen, sondern immer nur an dem Tag, an dem man mitfahren möchte. Dafür kann auch im Zug beim Schaffner gelöst werden oder spontan per App. Man kann also erst mal schauen, ob man noch keinen Platz kriegt und dann lösen.

Alternativ fährt die Bus-Linie 121 auch nach Heiligendamm und Kühlungsborn. Wem es also nur um die Verbindung und nicht um die Mollifahrt geht, der nimmt einfach den Bus. Wer nur nach Heiligendamm zum Strand möchte, kann am Wochenende im Juli und August 2022 auch das neue Strand-Shuttle nehmen.

 

MBB rechnet mit Verlusten

Die Bundesregierung hat das 9-Euro-Ticket beschlossen und muss die Differenzen zu den normalen Tarifen dann auch bezahlen. Einzelheiten werden erst am 20. Mai beschlossen – solange bangen die Fahrdienstleister noch. Denn das Ticket würde Verluste in Millionenhöhe bedeuten. Es bleibt fraglich, ob die politische Entscheidung letztlich im Detail wirtschaftlich ausgeglichen werden kann. Mehr Wagons zu ziehen heißt, mehr Kohle verheizen und Wasser fassen zu müssen. Der Verschleiß ist höher. Es braucht neues Personal oder mehr Geld für das mehr arbeitende bestehende Personal.

Als Fahrgast können Sie die nostalgische Bahn unterstützen. Kaufen Sie einfach vom gesparten Geld ein paar Molli-Souvenirs. Oder gönnen Sie sich vom Gesparten einen Besuch in den Cafés und Restaurants, genießen Sie Kultur in den Galerien und Museen oder erkunden Sie die Orte mit Gästeführern oder haben Sie Familien-Spaß auf der Sommerrodelbahn Bad Doberan oder im Kletterwald Kühlungsborn…

 

Alles über das 9-Euro-Ticket

Beschlossen wurde das 9-Euro-Ticket mit dem Entlastungspaket der Bundesregierung und heißt eigentlich „BahnCard light“. Ab 23. Mai kann es gekauft werden – überall, wo es auch andere Tickets für den ÖPNV gibt.

Beim Molli ist das am Schalter der Fall oder auch direkt beim Schaffner oder über die VVW-App. Auch in den Verkaufsstellen und Kundenzentren und an den Automaten des Verkehrsverbundes und seiner Unternehmen gibt es das Ticket.

Gültig ist es immer nur bis zum Ende des Monats, in dem es gekauft wurde. Wenn man also in der vollen Zeit von Juni bis August das Angebot nutzen möchte, muss man an jedem Monatsersten ein Ticket kaufen – für Juni, für Juli und für August.

Wer schon ein Abo (Monatskarte, Jahreskarte etc.) hat, braucht das Ticket nicht extra kaufen, sondern fährt mit seinem Abo. Der Verkehrsverbund übernimmt eine entsprechende Verrechnung des Differenzbetrages zwischen den 9 Euro und dem regulären Abo-Monatspreis. Details erfahren Sie beim Verkehrsverbund.

Das Ticket gilt überall in Deutschland im ÖPNV. Sie können es also schon zuhause kaufen und damit überall in Deutschland den Nahverkehr des ÖPNV nutzen. Dazu gehören auch Regionalbahnen und der Regionalexpress und einige Fähren. Das Ticket gilt immer nur für die 2. Klasse. Beim IC, ICE und Fernverkehrszügen gilt das Ticket nicht. Hier zahlen Sie den üblichen Preis. Bei On-Demand-Angeboten, wie Rufbusse, muss man sich selbst erkundigen, ebenso bei Fahrten mit Nahverkehrsmitteln ins Ausland.

Auch bei der Mitnahme von Hunden sollte man sich erkundigen. Generell gelten die 9-Euro-Tickets nur für Personen und nicht für Gegenstände – die Beförderung von Fahrrädern oder Gepäck außerhalb des Platzes bedarf also des üblichen Fahrradtickets bzw. Gepäcktickets.

Ein 9-Euro-Ticket gilt immer nur für eine Person und ist nicht übertragbar. Der Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein oder Reisepass) ist also bei der Kontrolle bereit zu halten. Ausdrucken muss man das Ticket nicht – auf dem Handy vorzeigen reicht. Wer sein Ticket verliert, muss ein neues kaufen. Die Fahrgastrechte sind hier auch etwas anders.

Auch Kinder über 6 Jahre zahlen die 9 Euro – darunter fahren sie kostenlos mit ihren Eltern mit, jedoch nicht ohne Begleitung. Ab 6 Jahre können sie mit einem eigenen 9-Euro-Ticket auch allein mitfahren.

Ein Kontingent gibt es nicht – es müssen so viele Tickets verkauft werden, wie nachgefragt werden. Allerdings gibt es auch keine Möglichkeit, das Ticket umzutauschen oder zu stornieren. Gekauft ist gekauft. Kündigen muss man es jedoch nicht.   

 

Alle Infos zum 9-Euro-Ticket gibt es unter https://www.besserweiter.de/

Alle Infos zum Molli gibt es unter https://www.molli-bahn.de/

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.