Nachrichten

Erster Arbeitstag für den neuen Bürgermeister Jochen Arenz

Fünf Monate hat Jochen Arenz auf diesen Tag gewartet. Am 21. Oktober 2018 wählten die Bad Doberaner den 53jährigen Stadtvertreter und Leiter des Johanniterhauses zum neuen Bürgermeister. Mit 55,7% der Stimmen setzte er sich im ersten Wahlgang gegen seine Mitbewerber Mike Wiedow und Hannes Roggelin durch. Der Amtsinhaber Thorsten Semrau (parteilos) war nicht für eine weitere Amtszeit angetreten. 

Am 20. März übergab der scheidende Bürgermeister dem neuen die Ehrenurkunde und den Rathaussessel. Beide kamen in all den Jahren gut miteinander aus und beide haben viele Gemeinsamkeiten. Sie sind beide parteilos und beide nicht hier geboren, sondern erst als Erwachsene hier heimisch geworden. Semrau kam aus Ludwigslust an die Ostsee und Arenz aus Düsseldorf. Beide wurden von den Bürgern gewählt, weil sie bürgernah sind – echte Kumpel-Typen – aber auch qualifizierte Verwaltungsfachleute.

Drei Schwerpunkte für den Anfang

Die drei Schwerpunkte für den Amtsantritt hatte sich Jochen Arenz schon vor der Wahl gesetzt und musste warten, bis die Legislaturperiode endet. Es juckte ihm schon richtig in den Fingern, endlich anfangen zu können. 

Die Schwerpunkte sind Jugendarbeit, Straßensanierung und Bürgernähe. Das sind nicht alle Schwerpunkte, die der neue Bürgermeister hat, sondern die drei ersten Sachen, die er angehen will. DieJugendlichen haben nur den städtischen Jugendclub, zwar ach viele Vereine, in denen sie eine Heimat finden können, aber keinen Ansprechpartner im Rathaus. Darum will er mit Umgruppierungen innerhalb der Verwaltung die Stelle eines Jugendkoordinators schaffen, die direkt an den Bürgermeister angebunden ist.

Die Straßensanierungen sind das zweite Thema für Jochen Arenz. Die Planungen sollen weiter fortschreiten. Bisher wurden in jedem Jahr zwei Straßen saniert und mit der Auswahl war Arenz als Stadtvertreter nicht immer glücklich und hätte andere Prioritäten gesetzt oder in knappen Zeiten auch mal nur eine Straße saniert, um Mittel für andere Dinge zu haben. Die Bürger sollen schon im Vorfeld stärker in die Planungen eingebunden werden.

Die Bürger sind das dritte große Thema. Die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung soll verbessert und die Wege bei Beschwerden kürzer werden. Vor allem aber soll der Bürger bei Entscheidungen beteiligt werden.

Arenz weiß, dass das ein anstrengender Weg ist. „Aber am Ende führt das zu Konsens und Frieden“ sagte er gegenüber der dpa.

Arenz übernimmt gut aufgeräumtes Haus

Vor einem Scherbenhaufen steht der neue Bürgermeister nicht. Es ist zwar durch die langen Fehlzeiten Semraus nicht alles abgeschlossen und auch durch den Wechsel in der Touristinformation gibt es dort viele Baustellen, aber Arenz sagt, er übernimmt ein aufgeräumtes Haus. Er lobt die Stadtentwicklung unter Bauamtsleiter Norbert Sass und Bürgeramtsleiter Gerhart Kukla. Arenz will an die erfolgreiche Arbeit Semraus anknüpfen und hofft auf die kritische Begleitung und Unterstützung der Einwohner.

Im Mai treten zu den Kommunalwahlen neue Gesichter für die Stadtvertreterversammlung an. Mit „JA zu Bad Doberan“ gibt es erstmals eine „Bürgermeisterliste“, auf der acht Kandidaten stehen, die den Bürgermeister unterstützen wollen. „J.A.!“ war auch der Wahlslogan von Jochen Arenz.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.