Lesegenuss im Juli: Doberan-Heiligendamm: Ein Heimatbuch mit Bildern von Heinrich Hesse

Jeden Monat ein Lesetipp. Diesmal stelle ich Ihnen ein Heimatbuch von einem der bekanntesten Doberaner Chronisten vor:

Die Geschichte von Doberan-Heiligendamm: Ein Heimatbuch mit Bildern

Heinrich Hesse steht in einer Reihe mit Professor Vogel, Doktor Becker, Adolf Nizze und Sebastian Heißel als wichtigster Chronist Doberan-Heiligendamms zu seiner Zeit. Dabei wollte Hesse gar nicht streng wissenschaftlich sein, wollte auch Sagen, Überlieferungen und „Schnurren“ festhalten und den Leser unterhalten. Er wollte das berichten, was Doberan-Heiligendamm und seine Vergangenheit „gerade so anregend, spannend, packend und dennoch gehaltvoll“ macht. Es sollte ein Heimatbuch mit Bildern sein und doch auch ein Andenken für die Gäste des ersten deutschen Seebades. Das ist ihm gelungen und wegen Menschen, wie Hesse gibt es einen schier unerschöpflichen Fundus an Anekdoten, die jedes Jahr das Historische Anbaden so schön unterhaltsam bereichern. Im Vorwort schreibt übrigens der Pastor Carl Christian Schmidt, der 1965 nach Bad Doberan kam und dem das Buch als Orientierung diente.

Das Buch wurde vom Godewind-Verlag neu aufgelegt, ist aber selbst bei AMAZON für 14,95 (neu) und 11,94 Euro (gebraucht) nur noch begrenzt zu haben.

Mit dem Kauf des empfohlenen Artikel über den angegebenen Link unterstützen Sie mich, die Kosten für diese Internetseite zu decken. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.