Quellental Hohenfelde

Quellental

Das Glashäger Quellental ist ein tief in die Landschaft eingeschnittenes Urstromtal aus der letzten Eiszeit. Es beginnt bei Hof Glashagen und zieht sich zwischen Glashagen und Hohenfelde bis kurz vor Bad Doberan.

Seinen Namen hat das Tal von der Quelle, die bei Hof Glashagen entspringt und sich im Tal mit vielen weiteren Quellen vereint. Der so entstandene Bach mäandert bis nach Bad Doberan und vereint sich mit dem Stülower Bach, der wiederum auf dem Klostergelände mit dem Althöfer Bach zusammenfließt und über das von den Mönchen angelegte Mühlenfließ in den Randkanal und schließlich an der Jemnitz-Schleuse in die Ostsee fließt.

Markantes Merkmal des Quellentals ist der 1906 entstandene Quelltempel, der zugleich ein Brunnenhaus für die 1908 entstandene Glashäger Mineralquellen ist. Das zur Dr.-Oetker-Gruppe gehörende Unternehmen exportiert Mineralwasser und Limonaden in ganz Deutschland und ist auch Abfüller der Marke „Vita Cola“. Der Quelltempel ziert auch das Logo des Getränkeherstellers. Weiterhin bekannt sind die Ausflugsgaststätte „Quellental“ in Hohenfelde und der Kunstort Glashagen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.