Sequere Astra: Friedrich Franz Palais beginnt Aufbruch zu den Sternen

06.07.2020
Eigentlich wollte das Hotel „Friedrich-Franz-Palais“ sein 225. Jubiläum groß feiern und über mehrere Wochen ein Programm mit Oldtimertreffen, Konzerten, Chor-Treffen und Picknick in Weiß anbieten. Corona hat dem Jubilar einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ein anderes Vorhaben ist davon nicht betroffen: Der Griff zu den Sternen.

Wie schon im Februar berichtet, will sich das Friedrich-Franz-Palais vergrößern. Jetzt hat es auf seiner Internetseite die Pläne vorgestellt:

Zunächst sollen die drei Gebäude des Komplexes miteinander verbunden werden. Dazu entsteht ein 3-4 Meter breiter gläserner Flaniergang mit Anschluss an das Souterrain des Haupthauses, an den Bankettsaal, an den Nordflügel und an den Wellnessbereich. Unterbrochen wird der Gang durch die Hofzufahrt. Wellness wird es im schon vorhandenen quadratischen Tempel an der Nordostseite geben, allerdings mehrstöckig. Es wird eine Beauty- und Fitnessebene geben, vier Saunen mit angegliederten Relax-Zonen und Freiluftterrassen mit Blick auf die Sterne.

Im Nordflügel kommt eine Vinothek mit sechs Gewölbekellern unter und im Südflügel ein Saal mit historischem Ambiente, in dem auch Hochzeiten stattfinden sollen. In beiden Gebäuden wird es auch Zimmer geben. Im Südflügel werden es 65 Zimmer sein, im Nordflügel hingegen entstehen Suiten mit Namen bekannter fürstlicher Gäste und einer Ausstattung, die genau dazu passt.

Terrassen werden am Südflügel und Nordflügel neu entstehen, aber auch das Haupthaus wird am schmucklosen Südgiebel eine Terrasse im Hochparterre und einen Balkon im Obergeschoss bekommen. An der Straßenseite wird die rechte Terrasse zu einer á-la-carte-Veranda umgebaut, was optisch früheren Umbauten entspricht. Der Frühstücksraum wird eine eigene Terrasse haben und der schon erwähnte Saal im Südflügel ebenfalls.

An der Rückseite des Hauptgebäudes werden Balkone entstehen. Das wichtigste wird jedoch ein Bankettsaal im Stil des Spätbarocks mit hohen Rundbogenfenstern und einer Dachterrasse in Höhe des Hochparterres sein. Auch die vorhandenen Dächer sollen zu Terrassen werden.  Als Oldtimer-Hotel soll auch eine Fläche für Oldtimer-Events entstehen. Dazu wird man die Südostecke zum Gymnasium hin verwenden. Die Südwestecke zur Stadt hin bleibt unbeplant. Eingerahmt wird er Gebäudekomplex von hohen grünen Hecken.

Luftbild vom Alexandrinenplatz Bad Doberan mit Prinzenpalais, Gymnasium und Friedrich-Franz-Palais
Luftbild vom Alexandrinenplatz Bad Doberan mit Prinzenpalais, Gymnasium und Friedrich-Franz-Palais (M. Sander)

Alle Dächer, Fenster und Fassaden werden erneuert, aber die alten Steine sollen schön aufeinander bleiben. Im Inneren werden alle Bäder und Heizungen neu gemacht und auf einen herrschaftlichen Standard gebracht. Der bisher immer noch zu findende DDR-Charme vom letzten Umbau wird dann völlig verschwinden und das Logierhaus wieder voll und ganz an die herrschaftlichen Zeiten erinnern.

Das Hotel wird 2020 nur kurz geöffnet bleiben und 2021 mit einem Festprogramm neu eröffnen. Es soll dem ausgefallenen Festprogramm von 2020 in nichts nachstehen.

„Sequere Astra“ ist ein altes Motto mecklenburgischer Adelshäuser. „Folge den Sternen“ heißt es übersetzt. Und genau das will das Vier-Sterne-Hotel: Seinem eigenen Anspruch folgen, nicht nur das älteste Hotel an der Ostsee, sondern eben auch herrschaftlich zu sein.

 

Planzeichnungen: Hotel Friedrich-Franz-Palais GmbH / Palais Catering & Event GmbH / Dr. Heinz-Jürgen Beuter, Informationen: https://hotel-friedrich-franz-palais.de/225_jahre.php

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.