Straßensperrung Bad Doberan
Archiv

Vollsperrung der B105 in Bad Doberan und der L13 in Heiligendamm

Die Sperrung der B105 endet am 25.11.2022.
Der Molli fährt ab 24.11.2022 wieder wie gewohnt.

Zuerst wurden die Maßnahmen verschoben, dann schlich sich ein Fehler beim Versand der Presseinformation ein. Jetzt ist es aber offiziell: Am 7. November starten die Bauarbeiten an der Bundesstraße B105 mit Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Bad Doberan. Aber auch nach Heiligendamm gibt es eine Vollsperrung. Alle Infos:

UPDATES

Es ist nicht möglich, von Rostock aus geradeaus bis zur Baustelle zu fahren!
Die Geradeausspur auf der B105 von Rostock aus kommend ist gesperrt. Man kann nur links zum Buchenberg und rechts Richtung Heiligendamm und zum EKZ abbiegen. Dennoch ist der Abschnitt von der Buchenberg-Kreuzung bis zur Einbiegung Parkentiner Weg befahrbar. Um dorthin zu gelangen, fährt man entweder schon an der ersten Ampelkreuzung (bei Kfz-Werkstatt Lönnies) rechts ab und am Ende der Straße wieder nach links, um dann rechts auf die B105 abzubiegen oder man fährt an der Ampel nach rechts zum EKZ, umrundet es und kommt dann über die Straße „An der Krim“ wieder auf die B105. Das lohnt sich aber nur, wenn das Ziel in der Straße „Am Buchenberg“ liegt oder man zum Doberaner Münster will.

Es ist nicht notwendig, über den Buchenberg zu fahren!
Dort bilden sich an der Ampel lange Staus. Bitte nutzen Sie den Parkentiner Weg – Sie gelangen dann hinter der Sperrung auf die B105 und können rechts nach Rostock abbiegen (nur eben nicht links nach Kröpelin). Die Ampelsteuerung am Buchenberg ist jetzt angepasst, denn es bildeten sich auch Staus auf der Randstraße von Heiligendamm aus kommend. 

Die Friedrich-Franz-Straße ist jetzt angekündigt zweiseitig befahrbar.
Dadurch sind die Parkplätze an der Seite der KITA weggefallen.

Heiligendamm:
Der Parkplatz Bahnhof ist in Heiligendamm noch erreichbar, wenn man von Süden (Kreisel Hinter Bollhagen) in den Ort fährt. Die Sperrungen stehen von dort aus gesehen hinter der Bushaltestelle. Die Ausfahrt Gartenstraße und die Ausfahrt Seedeichstraße liegen in der Absperrung. Die Gartenstraße ist von Süden (gegenüber Parkplatz Fürstenhof) aus erreichbar und die Seedeichstraße von Börgerende aus.

Weitere Hinweise:
In Kühlungsborn ist die L11 von Jennewitz bis zum Institut für Atmosphärenphysik gesperrt. Der Verkehr wird von Kröpelin über die L22 zum Westhofer Kreuz und dann über die L12 und Bastorf nach Kühlungsborn und umgekehrt umgeleitet. Die Ortseinfahrt Doberaner Straße ist nicht gesperrt.

 

Wann wird gesperrt?

Die Sperrung beginnt am Morgen des 7. November, einem Montag. Die Arbeiten sollen am Freitag, dem 25. November abgeschlossen werden. Eine halbseitige Sperrung ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich, sodass der Abschnitt voll gesperrt wird. In derselben Zeit (bis 23.11.) wird auch in Heiligendamm die Ortsdurchfahrt gesperrt.

 

Was wird gesperrt?

Der aktuelle Bauabschnitt umfasst die komplette Rostocker Straße von der Straße „Am Wallbach“ (gegenüber LIDL) bis zur Straße „Am Buchenberg“ (so heißt der Rest der B105 ab der Kurve. Grob gesagt wird also vom LIDL bis zum Parkentiner Weg saniert.

Beachten Sie auch weiter unten im Text die Sperrung zwischen Bad Doberan und Heiligendamm!

 

Wie wird umgeleitet?

Von Norden her – Rerik, Kühlungsborn, Wittenbeck, Hinter- und Klein Bollhagen und Heiligendamm – wird über Steffenshagen und Reddelich auf die B105 umgeleitet. Richtung Wismar gibt es auf der B 105 keine Einschränkungen – Richtung Rostock kommt man auf diesem Weg zur bis zum Alexandrinenplatz und von dort in Bad Doberan hinein.

Wer von Norden her nach Rostock will, nutzt wie gewohnt die Randstraße östlich um Bad Doberan herum zur Buchenberg-Kreuzung und biegt dort links ab nach Rostock.

 

Von Süden her – Hanstorf, Retschow, Hohenfelde – führt die Umleitung nach Rostock über Parkentin und Sievershagen auf die B105. Wer nach Kröpelin und Neubukow will, kann wie gewohnt am Alexandrinenplatz links abbiegen und wer in die Stadt möchte, fährt wie gewohnt geradeaus.

 

Von Westen her – Wismar, Neubukow, Kröpelin – nutzt man am besten die Autobahn A20 und verlässt diese je nach Ziel in Rostock West (Warnemünde), Süd (Zentrum) oder Ost (Hafen).

Von Osten her – Rostock, Sievershagen, Bargeshagen – nutzt man am besten auch die A20.

 

Kommt man noch nach Bad Doberan?

Wer Bad Doberan als Ziel hat, erreicht die Stadt wie gewohnt. Lediglich die Straßen „Mozartstraße“, „Martin-Luther-Straße“, „Schillerstraße“ und „Pfarrkoppelweg“ sind vorübergehend nur über die Straße „Am Wallbach“ zu erreichen. Hierfür werden die Einbahnstraßenregelung und die Parkplätze vorübergehend aufgehoben.

Die Friedrich-Franz-Straße soll zugänglich bleiben und auch hier die Einbahnstraßenregelung zwischen Bahnhof und Verkehrsinsel aufgehoben werden. Die Parkplätze an der KITA fallen auch hier weg.

Die Zufahrt zum LIDL bleibt möglich und auch der Drümpel-Parkplatz erreichbar. Hier müssen auch Besucher des Kaufhaus STOLZ parken, denn der Parkplatz des Kaufhauses liegt in der Vollsperrung und bleibt für Autos unerreichbar.

 

Was ändert sich bei den Buslinien?

Die Haltestelle Stadtmitte entfällt für alle Linien. Am ZOB müssen alle Fahrgäste aussteigen. Schüler des Gymnasiums können in die Linie 134 umsteigen und zum Haltepunkt Stadtmitte fahren – für alle anderen steht er nicht zur Verfügung. Aufkommen von Fußgängerverkehr zwischen dem ZOB und den Schulen zu rechnen.

Für die Citybus-Linie 124 entfällt die Haltestelle Friedrich-Franz-Straße. Fahrgäste müssen auf die Haltestelle Bahnhof ausweichen.

Die Linien 109 und 122 werden über die Nienhäger Chaussee umgeleitet.

Es ist mit Staus und Wartezeiten an den Einbiegungen zur B105, sowie Verspätungen des ÖPNV durch Staus in den Stoßzeiten und mit einem erhöhten Aufkommen von Fußgängerverkehr zwischen dem ZOB und den Schulen zu rechnen.

 

Sperrung zwischen Bad Doberan und Heiligendamm

An der Mollitrasse wird parallel vom 1. bis 15. November gebaut. Der Molli fährt von 7. bis 23. November nur auf der Strecke Kühlungsborn-Heiligendamm und nicht nach und auch nicht von Bad Doberan. Die Rebus-Linie 121 bedient die Strecke wie gewohnt.

Die Landesstraße L13 wird zwischen dem Molli-Kreisel an der Rennbahn und der Einfahrt zum Grand Hotel Heiligendamm gesperrt. Anwohner und Busse dürfen die Sperrung passieren.

Das Grand Hotel, der Bahnhof und die Median-Klinik sind von Süden her über den zweiten Kreisel bei Hinter Bollhagen erreichbar. Da der Waldparkplatz nicht erreichbar sein wird, weist die MBB auf die Parkmöglichkeiten an der Straße zum Kinderstrand hin.

Der Strand und die Promenade sind für Fahrzeuge bis 3 Tonnen von Börgerende aus erreichbar.

Die Freifläche am Bahnhof wird auf Grund von Beschwerden von Anwohnern nicht wieder als Fläche für Baumaterialien genutzt. Die Baustelleneinrichtung steht diesmal an der Rennbahn.

 

Wie geht es weiter?

In Bad Doberan und Heiligendamm stehen im November noch Arbeiten zur Barrierefreiheit der Bahnhöfe an. Auf der B 105 ist die Sanierung auch der Abschnitte zwischen Stülower Weg und Alexandrinenplatz und zwischen Parkentiner Weg und Ortsausgang nach Rostock geplant. Diese Arbeiten wurden auf das nächste Jahr verschoben. Auch die Sanierung der restlichen Schwellen der Molli-Trasse über die Bundesstraße verschiebt sich somit.

 

Weitere Infos:

Landkreis Rostock: Sperrungen Heiligendamm:
https://www.landkreis-rostock.de/de/aktuelle-strassensperrungen-im-landkreis/sperrung-in-bad-doberan-kuehlungsborner-strasse.html

Straßenbaumaßnahmen Stadt Bad Doberan:
https://bad-doberan-heiligendamm.de/umwelt-verkehr/strassenbaumassnahmen.html

Informationen zum ÖPNV von Rebus:
https://www.rebus.de/index.php?p=baustellenm.htm&n=913

Staumelder für Bad Doberan:
https://stau.info/stadt/bad-doberan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert