Wo kann man in Heiligendamm einkaufen und welche Geschäfte gibt es?

Heiligendamm ist eine Welt für sich: Ein Platz zum Entspannen, ein Ort der Ruhe und Erholung, ein kleines Paradies mit Strand, Promenade, Seebrücke und Luxushotel. So ist Heiligendamm vor über 200 Jahren entstanden, nachdem Herzog Friedrich Franz I. hier 1793 das erste deutsche Seebad gründete. 

Und so ist die Weiße Stadt am Meer bis heute auch geblieben. Bunte Bummelmeilen, quirliges Treiben und die Geschäftigkeit einer Touristenhochburg gibt es in Heiligendamm nicht. Wer bummeln will, shoppen gehen oder durch Einkaufstraßen schlendern, der macht das in der Mutterstadt Bad Doberan in der Mollistraße, Severinstraße oder am Kamp oder rund um den Marktplatz. Oder er fährt nach Kühlungsborn oder Warnemünde oder nach Rostock in die Innenstadt und stürzt sich dort in den Trubel, den die Gäste so lieben.

In Heiligendamm gibt es ein Geschäft im Linden-Palais an der Seedeichstraße unweit der Promenade, in dem es Jacken, Hosen, T-Shirts, Hemden, Taschen und alles das gibt, was man als Tourist braucht, wenn man mal die falschen Sachen eingepackt oder Lust auf was Neues hat. Es gibt bekannte Marken zu bezahlbaren Preisen.

Liebhaber von Designerkleidung kommen in der Orangerie an der Kühlungsborner Straße zwischen dem Grand Hotel und der MEDIAN-Klinik auf ihre Kosten. A. Selmeyer hat hier seine Designer Boutique direkt neben der Galerie Orangerie. Im Grand Hotel selbst gibt es im Severin-Palais einige hochwertige Accessoires und Kosmetik- und Beauty-Produkte und im Haus „Grand Hotel“ auch ein paar Haus-Souvenirs. Die MEDIAN-Klinik bietet einige Andenken an Heiligendamm an und wenn Sie in Heiligendamm eine Unterkunft haben, bietet Ihr Gastgeber bestimmt auch Ansichtskarten an.

Die Hauptanlaufstelle für Postkarten, Schlüsselanhänger, Plüschtiere, Holzeisenbahnen und Molli-Souvenirs ist der Molli-Bahnhof. Direkt in der Schalterhalle, die Sie vom Bahnsteig aus erreichen, finden Sie eine große Vitrine mit Molli-Souvenirs für Groß und Klein und Ständer mit Postkarten von Heiligendamm, Kühlungsborn, Bad Doberan, Molli und Meer.

Das ist dann auch der richtige Zeitpunkt, um einfach in die Dampflok einzusteigen und sich direkt in die Bummelmeile von Bad Doberan bringen zu lassen: Die Mollistraße. Nächster Halt: Stadtmitte. Bitte aussteigen ins Getümmel der kleinen mecklenburgischen Stadt, die alle so lieben. 

Wenn Ihnen das dann noch nicht genug ist, dann fahren Sie mit der Molli-Bahn nach Kühlungsborn, steigen in Kühlungsborn-Ost aus, schlendern durch die breite Einkaufsstraße zur Ostseeallee, die selbst auch eine Bummelmeile ist und gehen in Kühlungsborn-West durch die Einkaufsstraße wieder zum Bahnhof, um sich auf den Rückweg nach Heiligendamm zu begeben. 

Sie werden sehen: Eigentlich braucht man im Arkadien Heiligendamm gar keine Einkaufsmeile. Aber es ist langfristig eine Passage geplant, in der es Geschäfte und kleine Boutiquen, Shops und Läden geben wird. Informationen dazu finden Sie unter Blick in die Zukunft: So ist Heiligendamm und so soll es werden.

Und ganz viele Ausflugstipps finden Sie hier: Ihr Urlaub hier!

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.