Gutsleiter Johannes Lampen

11. Bio-Landpartie auf Gut Vorder Bollhagen (22.09.2018)

Zum 11. Mal öffnen am 22. September die Bio-Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern ihre Türen zur BIO-Landpartie. Das Gut Vorder Bollhagen ist einer der 62 zertifizierten Betriebe und als Demonstrationsbetrieb und neuerdings auch Konsultationsbetrieb der Vorreiter für Bio-Bauern und solche, die es werden wollen. Darum öffnet der Bio-Bauernhof an diesem Tag seine Türe und Toren nicht nur für Biobauern, sondern für alle.

Wie immer gibt es ein kleines Programm in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.

Dazu gehören Kutschfahrten und Ponyreiten, eine Spielwiese und eine Ausstellung alter und moderner Landtechnik. Kaffee, Kuchen, Burger und Steaks bei Livemusik mit Alexsson aus Kühlungsborn runden den Tag ab und machen ihn interessant für die ganze Familie.

Für Kinder und Erwachsene gibt es Hofführungen zu den mehr als 3.000 Tieren von Ziegen und Schafen über Rinderund Schweine bis hin zu Enten, Gänsen, Masthühnern, Legehennen und sogar Bienen. In Vorder-Bollhagen gibt es übrigens auch „Bruderhähne“ zu sehen – das sind jene männliche Küken, um deren Entsorgung jüngst eine Diskussion entbrannt ist. Im GVB werden sie weder geschreddert, noch verbrannt, sondern dürfen weiterleben.

Artgerecht, wie auch ihre anderen Mitbewohner. In der Vergangenheit waren einige Gäste etwas irritiert, weil sie artgerechte Haltung noch gar nicht kannten und es sie verwirrte, dass die Tiere überall herum liefen oder auch, dass kranke Tiere separiert zu sehen waren. Auch das gehört zur artgerechten Haltung dazu – Tiere nicht einfach zu töten, nur weil sie nicht mehr leistungsfähig sind. Die Besucher werden also einen Bauernhof erkunden, der ganz anders ist, als das, was man kennt.

Doch nicht nur Tiere gibt es auf dem Biolandgut zu sehen, sondern auch eine Vielfalt an Pflanzen, die man teilweise in der Region gar nicht findet. Kartoffeln, Raps, Gerste, Hafer, Roggen und Weizen sind die Klassiker im Getreideanbau, aber Dinkel und Mariendiestel trifft man nicht auf vielen Feldern an. Rapsöl und Diestelöl aus eigener Produktion gibt es im hofeigenen Gutsladen zu kaufen.

Diese Art von Outlet-Factory ist noch recht neu in Mecklenburg-Vorpommern. Das Gut gehört zur Jagdfeld-Gruppe und Anno August Jagdfeld hat dieses Konzept bei seinem Bekannten Prinz Charles kennen gelernt und es an der Ostsee etabliert. Nicht nur Waren vom Gutshof gibt es dort zu kaufen, sondern Bio-Produkte aus der ganzen Region und teilweise darüber hinaus. Heimische Gastronomen wissen den kleinen Laden am Gutsteich zu schätzen, weil hier alles Bio beisammen ist.

Sie finden das Gut Vorder Bollhagen, indem Sie von Bad Doberan aus über die Umgehungsstraße in Richtung Kühlungsborn fahren. Im Kreisel nehmen Sie die zweite Ausfahrt in Richtung Wittenbeck-Kühlungsborn und nach ein paar Metern geht es links in den Ortsteil Vorder Bollhagen. Ganz am Ende der Straße finden Sie unter der Adresse Hauptstraße 1, 18209 Vorder Bollhagen das unübersehbare Landgut.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Jagdfeld-Gruppe:
http://www.zukunft-heiligendamm.net/gut-vorder-bollhagen-laedt-zur-elften-bio-landpartie-ein/

Fotos von der Bio-Landpartie gibt es gleich nach dem Event hier auf ERSTES SEEBAD.

 

Anzeigen