Neues zur Stadtchronik

Auf ERSTES SEEBAD gibt es eine recht ausführliche Chronik, die 2014 endet und für die ich versprochen habe, sie weiterzuführen. Dieses Versprechen möchte ich halten, aber der Weg wird ein anderer sein:

Durch meinen Gästeführer-Kollegen Klaus Peter Becker, der die Chronik von Stülow betreut, erfuhr ich von einem Projekt des Wossidlo-Archivs namens ORTSCHRONIKEN-MV.DE. Darauf war ich auch vorher schon gestoßen, lernte nun aber kennen, wie das Ortschroniken-Portal entstanden ist. Nach einem Workshop an der Universität Rostock konnte ich damit beginnen, eine Grundstruktur aufzubauen und ein Inhaltsverzeichnis anzulegen.

Die Chronik wird also von ERSTES-SEEBAD.DE zu ORTSCHRONIKEN-MV.DE wandern. Das werden Sie aber kaum merken, denn die Wikipedia-Technologie lässt sich auch hier gut einbinden, sodass Sie an gewohnter Stelle auf ERSTES SEEBAD die Chronik finden werden. Für Sie ist es einfacher, weil Sie mit Sicherheit schon mal auf Wikipedia waren und wissen, wie einfach das alles zu bedienen ist. Sie sind herzlich eingeladen, auch selbst Material – Bilder, Infos, Karten, Anekdoten und Erinnerungen – beizusteuern. Es wird eine Liste an offenen Fragen und Themen geben.

Für mich ist es wichtig, dass die Nachwelt etwas von der Chronik hat, auch wenn es irgendwann mal ERSTES SEEBAD nicht mehr in dieser Form oder auch gar nicht mehr gibt. Das ist wichtiger, als die zugegeben erfreulichen Zugriffszahlen, die allein die Auffindbarkeit der Chronik ERSTES SEEBAD beschert. 

Ich halte Sie an dieser Stelle über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.