FAQ

Welche Filme wurden in Bad Doberan-Heiligendamm gedreht?

Das FilmlandMV ist nicht nur ein Land zum leben, sondern auch ein Paradies für Filmscouts und Filmproduzenten. Bad Doberan-Heiligendamm war schon beim Fernsehen der DDR ein beliebter Drehort für den Polizeiruf und ist heute gefragter, denn je. „Allmen und der Rosa Diamant“, „Das Blaue vom Himmel“, „Alles Böse zum Hochzeitstag“, „Zwei Millionen suchen einen Vater“, „Pretty Mama“, „In der Falle“, „Le Confessioni“ und „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ heißen die bekanntesten Filme aus der Filmlocation Heiligendamm. Hier sind sie alle:

 

Kreuzfahrt ins Glück – Eine Reise an die Ostsee

 

 

 

 

 

 

 

Bei Amazon ansehen

Produktion: Polyphon, Genre: Drama, Comedy, Romantik, Drehorte: Bad Doberan, Heiligendamm, Kühlungsborn, Poel, Warnemünde, Bremerhaven, Drehzeit: 2020
Darsteller: Jan Hartmann, Florian Silbereisen, Barbara Wussow, Daniel Morgenroth, Elisabeth Romano, Heio von Stetten, Judith Peres, Tamara Röske, Valentin von Falkenhayn, Anna Döing, Julian Bayer, Arne-Carlos Böttcher, Marcel Zuschlag
Drehbuch: Martin Wilke, Jürgen Werner, Jochen S. Franken, Barbara Engelke, Ulrich del Mestre, Konstanze Breitebner
Regie: Laura Thies
Erstausstrahlung: 1. Januar 2007 auf ZDF

Kurzinfo:

Marc und Claudia bringen Kinder mit in die Ehe und gründen eine Patchworkfamilie. Claudias Tochter Selina freut sich über die Hochzeit. Überraschend taucht Marcs Sohn Tristan zur Hochzeit auf. Sein Verhältnis zu seinem Vater ist schwierig. Tristan will wieder Nähe zu seinem Vater, muss ihm aber gestehen, dass er das Studium geschmissen hat. Erstaunt lernt Tristan seine neue Stiefschwester kennen, die mit Trisomie 21 geboren wurde. Sie ist inzwischen 22 Jahre alt und möchte in eine betreute Wohngemeinschaft ziehen. Ihre Mutter ist davon nicht begeistert. Sie will ihre Tochter am liebsten vor allem beschützen. Am Ziel der Reise verbringen Tristan und Selina gemeinsam Zeit auf dem Reiterhof.

Janine Perlinger arbeitet seit frühester Jugend im Hotel ihrer Eltern mit. Ihr Mann Sascha will mit ihr die Zweisamkeit genießen, doch sie bietet der schwangeren Besitzerin des Bed and Breakfast ihre Hilfe an, als diese Wehen bekommt. Hochzeitsplaner Tom Cramer hat wieder alle Hände voll zu tun.

Infos zu den Dreharbeiten vor Ort: Kreuzfahrt ins Glück – Hochzeitsreise an die Ostsee: Drehorte, Schauspieler, interessante Infos

 

Meeresleuchten

Produktion:

Rolle Darsteller
Thomas Wintersperger Ulrich Tukur
Nina Baselau Sibel Kekilli
Sonja Wintersperger Ursina Lardi
Matti Rosner Kostja Ullmann
Rena Eden Carmen-Maja Antoni
Wiebke Marie Schöneburg
Max Hans-Peter Korff
Florian Wintersperger Bernd-Michael Lade
Dr. Maar Matthias Brenner
Okka Heeren Simone von Zglinicki
Musik: Lionius Treikauskas
  Bruno Bieri
Kamera: Ramunas Greicius
Buch: Wolfgang Panzer
Regie: Wolfgang Panzer

 

Kurzinfo:

Als die Fluggesellschaft die Angehörigen zur Trauerfeier in das Grand Hotel Heiligendamm einlädt, nehmen auch Thomas Wintersperger und seine Frau Sonja daran teil, um Abschied von ihrer Tochter Anna zu nehmen. Weil er ihr nahe bleiben möchte, um seinen Schmerz zu verarbeiten, kauft Thomas kurzentschlossen einen heruntergekommenen Krämerladen in der Nähe der Unfallstelle und baut ihn zu einer Kneipe aus. Seine Frau zeigt kein Verständnis dafür, dass Thomas bereit ist, sein gutgehendes Unternehmen und sein bisheriges Leben aufzugeben, um sich in der ostdeutschen Provinz eine neue Existenz aufzubauen. Das Paar geht zunächst getrennte Wege.

Die resolute Kellnerin Wiebke führt Thomas in die lokalen Geheimnisse der zum Teil skurrilen Dorfbewohner*innen ein. Langsam belebt die Kneipe den verschlafenen Hafen und bringt Bewegung ins Dorf. Im Laufe der Zeit bahnen sich neue Freundschaften an, kurze Liebesaffären und alte Geschichten holen die Menschen ein. In all dem gelingt es Thomas, seine Trauer zu verarbeiten. Er wird sogar zu einem Katalysator zwischen den Menschen.

 

Polizeiruf 110 – Der Mann

 

Bei Amazon ansehen

Produktion: Fernehen der DDR, Genre: Krimi, Drehort(e): Bad Doberan, Hohenfelde, Drehzeit: 1974, Darsteller: Jürgen Frohriep, Alfred Rücker, Fred Düren, Marga Legal, Gerhard Bienert, Barbara Dittus, Dietmar Richter-Reinick, Jürgen Juhnke, Hans Lucke, Wilhelm Koch-Hooge, Peter Dommisch, Fritz Bartholdt,  Erika Müller-Fürstenau, Annelise Matschulat, Else Wolz, Susanne Peters, Gerd Blahuschek, Michael Narloch, Gerhard Lau, Marion Wiegmann, Freimut Götsch, Hans Ulrich Laufer, Klaus Gehrke, Gert Klisch, Wilhelm Dettmann

Kurzinfo

 Franz Werker ist vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Als Heimkehrer aus der Kriegsgefangenschaft hatte er wegen eines Brotes eine Frau umgebracht und war zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In der Straßenbahnbrigade Schacht soll er gesellschaftlich wieder Fuß fassen. Das ist nicht leicht, denn die meisten Kollegen stehen ihm sehr skeptisch gegenüber. Lediglich Brigadeleiter Schacht und Frieda Kirsch, die einzige Frau im Trupp, bringen ihm Vertrauen entgegen. Auch mit Heiner, dem Faulenzer, der sich selbst als Lebenskünstler bezeichnet, lässt sich umgehen. Frieda ermuntert Franz, mehr Selbstvertrauen zu entwickeln, und lässt deutlich ihre Sympathie für ihn erkennen. Während einer Fahrradtour lädt sie ihn zu sich zum Fernsehen ein – alle Brigademitglieder sind Zeugen. Doch als Franz Werker zu ihr kommt, ist Frieda Kirsch tot – erschlagen. Statt die Polizei zu rufen, betrinkt sich Franz. Ihm ist klar, jeder wird ihn, „den Zuchthäusler“, für den Täter halten. Tatsächlich gehen Oberleutnant Hübner und seine Männer zunächst davon aus. Doch misstrauisch macht sie die Fülle der Indizien, und so recherchieren die Kriminalisten weiter im Umfeld der Toten. Sie stoßen dabei auf eine Bekannte, die ihnen von Friedas Lottogewinn in Höhe von 24.000 Mark erzählt, den sie in ihrer Wohnung versteckt hält. Doch dieses Geld wurde in Friedas Wohnung nicht gefunden. Während Hübner auf Drängen seines Vorgesetzten die Wohnung der Werkers durchsuchen lässt, kommt Franz ein plötzlicher Verdacht: Heiner könnte der Täter sein. (Text: hr-fernsehen)

Credits

Manfred Mosblech, Horst Bastian, , Manfred Mosblech, Gert Klisch, , Wolfgang König, Mathias Nowotny, Hans Reichel

 

Polizeiruf 110 – Außenseiter

Bei Amazon ansehen

Produktion: Fernsehen der DDR, Genrte: Krimi, Drehort(e): Heiligendamm, Bad Doberan, Drehzeit: 1984, Darsteller: Jürgen Zartmann, Reimar J. Baur, Renate Geißler, Volkmar Kleinert, Ezard Haußmann, Gojko Mitić, Hans Knötzsch, Lothar Förster, Hans-Edgar Stecher, Christian Grashof, Christian Steyer, Marga Legal: Oberin, Marijam Agischewa, Uta Eisold, Gesine Laatz, Werner Kanitz, Horst Kempe: Mann, Wilfried Pucher, Wolfgang Kühne, Hanna Mönig

Paul und Barbara Schulte, beide Schauspieler, leben ein großzügiges Leben. Ihren Wohlstand verdanken sie aber nicht ihrem Beruf, sondern dem Diebstahl und Verschieben von Kunstgegenständen. Dritter im Bunde ist der Antiquitätenhändler Klaus Grunow, mit dem Barbara ein Verhältnis hat. Paul, schwer herzkrank, möchte nach seiner Kur damit aufhören und mit Barbara, die er liebt, ein neues Leben anfangen. Im Sanatorium von Heiligendamm begegnen Paul und Barbara Fritz Krüger, Barbaras Ex-Mann, was Paul irritiert. Alarmglocken schrillen aber bei ihm, als in Heiligendamm auch Klaus Grunow auftaucht. Paul ahnt, dass Grunow und Barbara hier ein Ding drehen wollen. Beide interessieren sich auffällig für einen Kirchenschatz. Vergeblich bittet Paul seine Frau, die Finger davon zu lassen. Diese Aufregung und Eifersucht verschlechtern seinen Gesundheitszustand dramatisch.

Barbaras Versuch, die Heiligenfigur zu stehlen, scheitert, doch der verklemmte Kirchenorganist deckt die schöne Frau vor den Kriminalisten aus Heiligendamm und Berlin. Die nämlich haben längst Wind von der Sache bekommen und das Trio Schultes/Grunow ist schon länger im Visier der Berliner Polizei. Doch die Gier nach Geld lassen Barbara und Grunow einen weiteren Versuch planen. Um seine Frau davon abzuhalten und sie zu schützen, stiehlt der schwer kranke Paul selbst ein Bild aus der Kirche und droht Grunow und Barbara mit der Polizei. Ein Handgemenge mit Grunow überlebt Paul nicht. Das alles beobachtet Fritz Krüger, der mit Paul kurz zuvor zusammen war. Am kommenden Morgen sieht er sich mit einer Aussage von Barbara konfrontiert, die ihn schwer belastet. Aber an einen Mord aus Eifersucht wollen die Kriminalisten nicht glauben. Paul muss mit dem Bilderraub eine Absicht verfolgt haben und die Spur zu dem wahren Täter sein … (Text: MDR)

 

Mein erstes Wunder

Bei Amazon ansehen

Produktion: Jost Hering Filmproduktion, Berlin Genre: Kinofilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: Juli/ August 2001 Darsteller: Henriette Confurius, Juliane Köhler, Leonard Lansink, Gabriela Maria Schmeide, David Striesow, Andreas Patton

Kurzinhalt

Die Welt ist voller Wunder – und Sie werden sie sehen. Während ihrer Ferien an der Nordsee entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen der 11-jährigen Dole und dem 40-jährigen Familienvater Hermann. Das Umfeld hat kein Verständnis für diese Beziehung. Als Doles Mutter mit ihrem Freund zusammen ziehen will, brennt Dole mit Hermann durch. Auf ihrer Reise erfährt das ungleiche Paar eine besondere Art der Liebe, verfolgt von Doles Mutter und Hermanns Frau. Als sie am Ende ihrer Reise wieder an der Küste ankommen, ist Dole erwachsen geworden, Hermann nicht.

Mein erstes Wunder basiert auf einer wahren Geschichte. „Nicht die Liebe eines Mannes zu einer Frau, nicht die Liebe eines Vaters zu seinem Kind. Es war etwas anderes“. Dieses andere wird hier erzählt.

Credits

Autor:Anne Wild Regie:Anne Wild Regieassistenz:Susanne Nagusch, Alexa Groß Kamera:Wojciech Szepel Produzent:Jost Hering Schnitt:Dagmar Lichius Szenenbildner:Martina Brünner Kostüme:Silke Sommer Maske:Kerstin Gaecklein Produktionsleitung:Birgit Mulders Aufnahmeleitung:Rene von Bodisco Set-Aufnahmeleitung:Peter Geidel Sender/Redaktion:SWR- Sabine Holtgreve, Saskia von Sanden

 

Lilien aus Schlaf

Produktion: HFF Potsdam – Babelsberg Genre: Kurzfilm Drehort(e): Heiligendamm, Wustrow Drehzeit: 05.-14.11.2001

Kurzinhalt

Eine junge Frau versucht den plötzlichen Tod Ihres Freundes zu begreifen.

Credits

Autor:Jasmin Hermann Regie:Jasmin Hermann Kamera:Alexandra Czok Schnitt:Sebastian Thümler Kostüme:Caroline Zinn Producer:Nadine Möllers

 

Vom Suchen und Finden der Liebe

Bei Amazon ansehen

Produktion: Ios Film GmbH (Diana Film und Fanes Film) Genre: Kinofilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 2004 Darsteller: Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Uwe Ochsenknecht, Anke Engelke, Heino Ferch, Justus von Dohnányi, Harald Schmidt

Kurzinhalt

Der Komponist Mimi Nachtigal und die Sängerin Venus Morgenstern verlieben sich unsterblich ineinander, streiten sich sieben Jahre lang und trennen sich schließlich. Nach der Trennung wird ihnen schmerzlich bewusst, dass sie die große Liebe ihres Lebens verloren haben. Zunächst versucht jeder von ihnen seinen Kummer auf pragmatische Weise zu bewältigen: Venus nimmt sich einen neuen Freund, Mimi das Leben. Als sie dann schließlich feststellen müssen – er im Jenseits, sie im Diesseits – dass sie einfach nicht ohne einander sein können, scheint es zu spät. Verzweifelt, aber unerschütterlich im Glauben an eine Liebe, die über den Tod hinaus geht, steigt Venus, wie einst Orpheus, in die Unterwelt hinab, um ihren verlorenen Geliebten zurückzuholen…

Credits

Autor: Helmut Dietl, Patrick Süßkind, Regie: Helmut Dietl, Regieassistenz: Hanuš Polak jr., Kamera: Jürgen Jürgens, Ton: Frank Heidbrink, Produzent: Helmut Dietl, Norbert Preuss, Schnitt: Frank Johannes Müller, Licht: Christoph Nickel, Szenenbildner: Albrecht Konrad, Kostüme: Heike Fademrecht, Produktionsleitung: Uli Fauth, Herstellungsleitung: Klaus Spinnler, Philip Evenkamp, Producer: Christl Druxeis, Renate Urban, Aufnahmeleitung: Felix Leitermann, Set-Aufnahmeleitung: Dirk Gornickel, Motiv-Aufnahmeleitung: Michael Wanka, Ko-Produktion: Constantin Film Produktions GmbH, Medien Fonds German Film Productions, ZDF, Standfotografie: Jürgen Olczyk Locationscout: Gernot Zeglien, Petra Ringleb, Casting: An Dorthe Braker

 

Maria an Callas

Bei Amazon ansehen

Produktion: Moonfilm Genre: Kinofilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 2004 Darsteller: Götz George, Claudia Michelsen, Monica Bleibtreu, Inga Busch, Ingo Naujoks, Esther Schweins, Eva Padberg, Anna Thalbach

Kurzinhalt

Nach dem Tod seiner Gattin stellt der davon nicht gering betroffene Produktdesigner Jost fest, dass seine Frau eine heimliche Brieffreundschaft mit einer gewissen Anni pflegte und dazu offenbar in seine berufliche Identität schlüpfte. Jost bringt es nicht übers Herz, Anni die Wahrheit zu schreiben, setzt die Korrespondenz statt dessen im Namen Marias fort und begibt sich schließlich ans Meer, um sich diese Anni mal genauer anzusehen, die da angeblich als Geschäftsführerin in einem Luxushotel arbeitet.

 

Credits

Autor: Petra Katharina Wagner, Regie: Petra Katharina Wagner, Kamera: Peter Polsak, Ton: Peter Schumacher, Produzent: Erik Stappenbeck, Michael Braun, Schnitt: Erik Stappenbeck, Licht: Horst Mann, Kostüme: Kerstin Westermann, Maske: Dorle Left, Anke Ebelt, Katharina Britze, Produktionsleitung: Anja M. Däbritz, Aufnahmeleitung: Rigo Dommel, Set-Aufnahmeleitung: Daniel Leidecker, Tina Bockeloh, Motiv-Aufnahmeleitung: Julian Freixa, Ko-Produktion: BB Film, Köln und Distant Dreams, Berlin Sender/Redaktion:NDR, Locationscout: Markus Steuer

 

Letztes Kapitel

Produktion: Cinecentrum Berlin i.A. f. ZDF Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: Februar 2005 Darsteller: Nadja Auermann , Bernhard Bettermann, Benjamin Sadler , Li Hagman, Nicki von Tempelhoff , Dieter Moor

Kurzinhalt

Nach dem tragischen Unfalltod ihres Freundes Martin schicken Volker und Achim ihm zu Ehren das Manuskript seines ersten Krimis an einen Verlag. Der Roman wird tatsächlich veröffentlicht und entwickelt sich zum Bestseller. Allerdings unter Volkers Namen. Achims Schweigen erkauft sich Volker mit dem ersten Scheck vom Verlag. Der Verlag drängt auf eine Fortsetzung. Volker bringt Achim dazu, als sein Ghostwriter den zweiten Roman zu schreiben, während Volker seine Auftritte als neuer literarischer Superstar genießt. In dieser Phase lernt Achim Nora kennen. Er verliebt sich in sie und schnell macht sich Nora unentbehrlich – für Achim und Volker. Denn Nora ist ein Organisationstalent. Sie koordiniert Volkers Termine und übernimmt die lästigen Verhandlungen mit dem Verlag. Und sie wahrt das Geheimnis. Volker kauft ein großes Haus an der Ostsee. Achim soll dort in Ruhe arbeiten, damit Volkers Höhenflug weitergehen kann. Aber das einsam gelegene Haus vertieft nur die Spannungen zwischen Achim und Volker. Und Noras Rolle wird immer undurchsichtiger.

 

Credits

Autor:Marcus O. Rosenmüller, Irine Rodrian, Kris Karathomas Regie:Marcus O. Rosenmüller Regieassistenz:Jörg Eger Kamera:Klaus Merkel Ton:Manfred Banach Schnitt:Raimund Finken Licht:Andreas Ripcke, Mario Hünerasky Szenenbildner:Peter Bausch Maske:Nannie Gebhardt-Seele Produktionsleitung:Dirk Hermes Herstellungsleitung:Moritz Hansen Set-Aufnahmeleitung:Sebastian Geißler Motiv-Aufnahmeleitung:Falk Baumgarten Sender/Redaktion:ZDF, Dr. Klaus Bassiner, Silvia Lambri Standfotografie:Marc Meyerbröker Casting:Bo Rosenmüller

 

Pretty Mama

Produktion: Eikon Media GmbH Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: Herbst 2007 Darsteller: Birge Schade, Alexander Haugg, Hannelore Hoger, Jan- Jakob Müller, Anna-Katharina Philippi, Harald Schrott, Oliver Stokowski

Kurzinhalt

24 Stunden täglich voller Einsatz für die Familie – Karin bräuchte eine Auszeit. Als sie bei einem Preisausschreiben gewinnt, entflieht sie dem Alltagsstress und der kriselnden Ehe mit Peter für eine Woche Wellnessurlaub in einem Luxushotel an der Ostsee.

Zwar gilt sie zunächst nur als das „Preisausschreiben“ und muss um ihre versprochene Suite mit Meerblick kämpfen, doch rasch spürt das Personal, dass sie sich nicht zweitklassig behandeln lässt. Karin bewegt sich unbeschwert zwischen all den schwerreichen Hotelgästen, wobei sie vor allem von Betty Billerbeck mit Argusaugen beobachtet wird. Betty ist reich und bewohnt, als Teilhaberin des Hotels, eine Luxussuite direkt nebenan. Als der Flirt zwischen Karin und Michel, dem attraktiven und charmanten Barpianisten, immer heftiger wird, schreitet Betty ein. Denn Michel gehöre ihr, wie sie unmissverständlich klarstellt. Allerdings sieht Michel das ganz anders. Auf der Tanzfläche geben er und die leidenschaftliche Tänzerin Karin ein perfektes Paar ab. Karin gibt sich ihren Gefühlen hin und verbringt eine Nacht mit Michel.

Von der Affäre seiner Frau nichts ahnend, steht am nächsten Tag plötzlich ihr Mann Peter vor der Tür, um die Ehe zu retten. Zu allem Überfluss wird Bettys wertvolles Kollier gestohlen. Wenn Karin es bis zum Mittag nicht wiederbringen könne, so droht Betty ihrer Konkurrentin, werde sie eine aufschlussreiche Unterredung mit Peter führen. In dieser Situation macht ihr Michel ein fast unwiderstehliches Angebot: Karin soll ihn auf einer Kreuzfahrt durch die Karibik begleiten. Karin ist in der Zwickmühle.

 

Credits

Autor:Benno Kürten, Christoph Silber Regie:Benno Kürten Regieassistenz:Kirsten Laser Kamera:Konstantin Kröning Ton:Uve Haußig Produzent:Wolfgang Tumler Schnitt:Simone Sugg-Hofmann Licht:Tommy Schulz Szenenbildner:Katrin Steinmann Kostüme:Christa Wagner- Kürten Maske:Samira Ghassabeh, Susanne Bergner Produktionsleitung:Heidi Schuller Producer:Milena Maitz Aufnahmeleitung:Gundula Dietrich Set-Aufnahmeleitung:Tobias Soika Motiv-Aufnahmeleitung:Franziska Schreiber Sender/Redaktion:ZDF Standfotografie:Nik Konietzny Locationscout:Annika Neugebauer Casting:Uwe Bünker

 

Frühstück mit einer Unbekannten

Bei Amazon ansehen

Produktion: Egoli Tossell Film Aktiengesellschaft Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 2007 Darsteller: Julia Jentsch, Jan Josef Liefers, Stefan Kurt, Andrea Sawatzki, Iris Berben

Kurzinhalt

Die romantische Komödie FRÜHSTÜCK MIT EINER UNBEKANNTEN ist eine Adaption der erfolgreichen BBC-Produktion The Girl in the Café.

Ein schüchterner Workaholic, Referent des Finanzministers, verliebt sich in ein unkonventionelles Mädchen, das seiner Einladung zum G8 Gipfel nach Heiligendamm folgt und dort nicht nur sein Leben, sondern auch das der dortigen Bürokraten verändert.

 

Credits

Autor:Martin Rauhaus Regie:Maria von Heland Regieassistenz:Andi Lang Kamera:gero Steffen Ton:Bernd von Bassewitz Produzent:Judy Tossell, Jaka Bizilj Schnitt:Patricia Rommel Licht:Armin Bürkle Szenenbildner:Ulrika von Vegesack Kostüme:Sabine Böbbis Maske:Suse Bock, Heiko Schmidt Produktionsleitung:Björn Eggert Herstellungsleitung:Marc Wächter Aufnahmeleitung:Jens Höhne, Henrik Greisner Motiv-Aufnahmeleitung:Marion Aha Sender/Redaktion:SAT 1 Standfotografie:Stephan Rabold Locationscout:Robin Meurer, Marion Gerhardt Casting:Anja Dihrberg

 

Trouble – Tea Time in Heiligendamm

Produktion: trigger happy production Genre: Dokumentarfilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 2007

Kurzinhalt

Teatime in Heiligendamm“ ist eine Dokumentation über die Proteste im Zuge des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm, inszeniert von 100 Filmemachern.

 

Credits

Regie:Ralf Schmerberg Kamera:Daniel Hollerweger, Sandra Schaede, Hendrik Löbbert Schnitt:Philipp Wenning, Sebastian Prittwitz Produktionsleitung:Kirsten Sohrauer

 

Heiligendamm

Produktion: Michael und Oliver Blume Genre: Kurzfilm Drehort(e): Heiligendamm, Bad Doberan Drehzeit: 2010 Darsteller: Hanna Schygulla, Peter Bruckner , Zoe Hutmacher, Benno Blume

Kurzinhalt

Nach der Erzählung „Der Kleiderschrank“ des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann, entstand der Film „Heiligendamm“ mit Hanna Schygulla. Die Geschichte voller Rätsel. Alles muß in der Luft stehen, pflegt A. van der Qualen zu denken und zu sagen…Eine Reise von Berlin nach Heiligendamm an die Ostsee. War alles nur ein Traum?

 

Credits

Autor:Michael Blume Regie:Michael Blume Kamera:Michael Blume Produzent:Michael Blume Schnitt:Michael Blume Producer:Michael Blume

 

Das Blaue vom Himmel

Bei Amazon ansehen

Produktion: die film GmbH München mit WDR, ARD Degeto, BR, arte Genre: Kinofilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 13.- 25.04.2010 Darsteller: Hannelore Elsner, Juliane Köhler, Karoline Herfurth, Matthias Brandt, David Kross, Niklas Kohrt, Rüdiger Vogler, Juta Vanaga

Kurzinhalt

DAS BLAUE VOM HIMMEL ist eine Geschichte über die Macht der Liebe und die Kraft des Verzeihens. Zeitlebens hat Marga wenige Gefühle für ihre Tochter Sofia gezeigt. Nun aber offenbart sie Ängste, Wunden und eine tiefe Sehnsucht nach ihrem seit Jahren verstorbenen Mann Juris. Immer mehr verliert sie sich in ihrer Vergesslichkeit und verlangt plötzlich wie ein Kind nach Zärtlichkeit. Eine ungewohnte Situation für Sofia, die sich nun, nachdem sie lange kaum Kontakt zu ihr hatte, um ihre Mutter kümmern muss. Und die ist mal schroff, mal lustig, mal voll da und mal ganz weg. Und als wäre sie erleichtert, sich endlich von ihren Erinnerungen zu befreien, erzählt sie hin und wieder von Dingen, die weit zurück liegen. Von Dingen, von denen Sofia noch nie gehört hat. Eine leise Ahnung, dass Margas Vergangenheit auch ihre eigene betrifft, veranlasst Sofia, kurzerhand mit ihrer Mutter nach Riga zu reisen. Hier ist Marga aufgewachsen, und hier hat sie Juris geheiratet. Doch je mehr Sofia über ihre Mutter erfährt, desto unklarer wird ihr, wer sie selbst ist. Und desto mehr offenbart sich, dass es das Blaue vom Himmel war, das Marga ihr ein Leben lang über ihre gemeinsame Vergangenheit erzählt hat…

 

Credits

Autor:Josephine Jahnke und Robert Thayenthal Regie:Hans Steinbichler Kamera:Bella Halben Ton:William Edouard Franck Produzent:Uli Aselmann Szenenbildner:Evi Stiebler Kostüme:Katharina Ost Maske:Waldemar Pokromski, Anette Keiser Produktionsleitung:Tom Sternitzke Herstellungsleitung:Andreas. Ch. Tönnessen Producer:Sophia Aldenhoven Ko-Produktion: WDR – Anke Krause, Gebhard Henke, ARD Degeto Jörn Klamroth, BR – Bettina Reitz, Cornelia Ackers⁄ Arte – Barbara Häbe, Andreas Schreitmüller Casting:Nina Haun

 

Mord in bester Gesellschaft:
Alles Böse zum Hochzeitstag

bei Amazon ansehen

Produktion: Tivoli Film Produktion, Genre: Krimi, Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: Darsteller: Fritz Wepper, Sophie Wepper, Daniela Ziegler, Johannes Brandrup, Pia Baresch, Julia Thurnau, Carmen Neumann, Gunther Gillian, Christian Kohlund, Katja Rupé, Michael Schönborn, Peter Rühring, Kim-Sarah Brandts

 

Kurzinhalt

Bei einem Ostseeurlaub mit seiner Tochter Alexandra trifft der Psychiater Wendelin Winter auf seine ehemalige Patientin Rita Theisen. Die mehrfach geschiedene Millionärin hat sich frisch verlobt und hofft, dass sie diesmal das Eheglück findet. Doch ihr künftiger Gemahl, der deutlich jüngere Ricky Römer, stößt bei ihren beiden erwachsenen Kindern auf wenig Gegenliebe. Johannes und Sophia leben auf großem Fuß und sehen ihr üppiges Erbe schwinden. Als Ricky erschossen aufgefunden wird, beauftragt Rita ihren früheren Psychiater mit der Suche nach dem Mörder. (Text: ARD)

Credits

Hans Werner, Rolf-René Schneider, Thomas Hroch, Alfred Strobl, Mick Baumeister, Gero Lasnig, Ollie Lanvermann

 

Deckname Luna

bei Amazon ansehen

Produktion: ndf – Neue Deutsche Filmgesellschaft mbH Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Wismar, Heiligendamm, Rerik Drehzeit: Ende September/ Anfang Oktober 2011 Darsteller: Anna Maria Mühe, Heino Ferch, Maxim Mehmet, Götz George, Ludwig Trepte, Andreas Schmidt

Kurzinhalt

Ostdeutschland Anfang der 60er Jahre. Die Werftarbeiterin Lotte Reinhardt (Anna Maria Mühe) hat einen Traum: Sie will Kosmonautin werden wie ihr großes Idol Juri Gagarin. Die Leidenschaft für Raumfahrt teilt sie mit ihrem Großvater, dem Raketeningenieur Dr. Arthur Noswitz (Götz George), der nach einer abenteuerlichen Flucht aus der Sowjetunion in Augsburg neue Raketen-Antriebsformen entwickelt. Er und seine Enkelin geraten bald ins Visier der Stasi. Lottes Zweifel am politischen System der DDR erhärten sich nach dem Mauerbau. Sie schließt sich einer Widerstandgruppe an, zu der auch ihr Bruder Kurt gehört. Ihr Freund Holger denunziert jedoch die Gruppe bei der Stasi. Kurz darauf ist er tot. Der Mord wird Lotte in die Schuhe geschoben. Ihr Bruder wird verhaftet, Lotte bleibt nur die Flucht in den Westen. In Augsburg gibt es endlich wieder Glücksmomente in Lottes Leben. Sie verliebt sich in Oskar Hermann (Maxim Mehmet), einen jungen, erfolgreichen Wissenschaftler im Team des Großvaters. Doch Führungsoffizier Moll macht die junge Frau im Westen ausfindig und schlägt ihr einen perfiden Deal vor. (Quelle: ZDF)

 

Credits

Autor:Monika Peetz, Christian Jeltsch Regie:Ute Wieland Kamera:Peter Przybylski Schnitt:Dunja Campregher Licht:Armin Bürkle Szenenbildner:Frank Polosek Kostüme:Elena Wegner Produktionsleitung:Holger Härtl Herstellungsleitung:Thomas Bretschneider Producer:Susanne Freyer Aufnahmeleitung:Franziska Strutz-Zander Sender/Redaktion:ZDF Casting:Ursula Danger

 

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

bei Amazon ansehen

Produktion: made in munich movies GmbH Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Heiligendamm, Dierhagen/Darss Drehzeit: 14. August – Ende August 2012 Darsteller: Christine Neubauer , Markus Knüfken , Gesine Cukrowski, Birge Schade, Eckhard Preuß, Julia Stinshoff, Monika John

Kurzinhalt

Der 50. Geburtstag von Doris steht vor der Tür, aber sie freut sich überhaupt nicht auf dieses Ereignis. Aufregung und Unzufriedenheit machen sich breit, da sie unter keinen Umständen mit ihrer Familie feiern will. Um ihren Verwandten aus dem Weg zu gehen, fährt sie lieber mit ihren Freundinnen Katja und Anne in ein Wellness-Hotel. Den Ausflug möchte sie nutzen, um ohne großen Aufwand in ihren runden Geburtstag hinein zu feiern. Doris denkt auf dem Trip außerdem über ihr Leben nach und versucht zu ergründen, wie sie sich verändern kann, was ihren zwei Begleiterinnen erheblich missfällt. Andere Begegnungen zwingen die drei Freundinnen außerdem, sich mit ihren kleinen und größeren Lebenslügen auseinander zu setzen, was auch die Freundschaft der drei Frauen strapaziert.

 

Credits

Autor:Regine Bielefeldt Regie:Mark von Seydlitz Regieassistenz:Kaja Becker Kamera:Christoph Cico Nicolaisen Ton:Uli Frank Produzent:Mark von Seydlitz Schnitt:Betina Vogelsang Licht:Zoran Bravaric Szenenbildner:Julian Augustin Kostüme:Katja Pothmann Maske:Stefanie Gredig, Heiko Wengler-Rust Aufnahmeleitung:Nils Hansen Set-Aufnahmeleitung:Till Meierdiercks Motiv-Aufnahmeleitung:John Kustendy, Michael Bruns Sender/Redaktion:ZDF, Alexander S. Tung Standfotografie:Marion von der Mehden

 

In der Falle

Produktion: Zeitsprung Pictures GmbH Genre: Fernsehfilm Drehort(e): Bad Doberan, Heiligendamm Drehzeit: 24.09.2013 bis 28.10.2013 Darsteller: Claudia Michelsen , Michael Rotschopf, Bernhard Schütz, Miachael Barthel, Philipp Hochmark, Tina Engel

Kurzinhalt

Eigentlich wollte Simone Carstensen nur eine Woche ausspannen. Yoga, Strandspaziergänge, gutes Essen. Abtauchen aus Stress und Verantwortung, die ihre Position als Vorstandsmitglied im Familienkonzern mit sich bringen. Stattdessen trifft sie auf Leon, einen jungen Galeristen, der in ihr ungekannte Leidenschaften entfacht. Sie lässt sich auf ein Verhältnis ein, zögerlich erst, dann immer haltloser, bis sie gar darüber nachdenkt, ihre Familie zu verlassen, davon träumt, mit Leon auf seinem Boot einfach davon zu segeln. Das Erwachen ist umso härter, als sich herausstellt, dass Leon in Wahrheit ein Betrüger ist, der es von Anfang an nur auf ihr Geld abgesehen hatte.

 

Credits

Autor:Nina Grosse Regie:Nina Grosse Kamera:Alexander Fischerkoesen Ton:Thorsten Schröder Produzent:Michael Souvignier Licht:Oliver Schafhausen Szenenbildner:Julian Augustin Kostüme:Katrin Aschendorf Maske:Amal Boulos Produktionsleitung:Andrea Bockelmann Herstellungsleitung:Till Derenbach Aufnahmeleitung:Jeannette Wolf Set-Aufnahmeleitung:Maria Hoffmann Motiv-Aufnahmeleitung:Philipp Pemöller Sender/Redaktion:ARD, NDR, Meibrit Ahrens Locationscout:Nadine Freitag, Maria Hoffmann Casting:Anja Dihrberg

 

Land zwischen Belt und Bodden:
Die Ostseeküste von Wismar bis Hiddensee/
Die Ostseeküste von Rügen bis Usedom

Produktion: MANFRED SCHULZ TV & FilmProduktion Genre: Mehrteiler Drehort(e): Rügen, Usedom, Zingst, Hiddensee, Wismar, Rerik, Heiligendamm, Warnemünde, Rostock, Prerow, Barth, Stralsund, Binz, Greifswald, Heringsdorf Drehzeit: 01.01.2014-01.10.2015

Kurzinhalt

Eine dreiteilige Filmreise, die die deutsche Ostseeküste von einer überraschend anderen Seite zeigt: vom Wasser aus. Von Meer und rauen Winden geprägt wie das Leben ihrer Menschen, deren Traditionen, Eigenheiten und Mythen. Die Ostsee – das kleine Binnenmeer – mit Förden, Sandhaken, Inseln, Häfen … und Menschen, für die ihre Heimat weit mehr ist als ein „Urlauber-Badeland“.

 

So erzählt der Film von einer ursprünglichen Schönheit hinter den touristischen Kulissen: von jahrtausendlanger Auseinandersetzung mit salziger See, von atemberaubender Natur und originellen, manchmal skurrilen Lebensweisen – eine spannende Entdeckungsreise über Wasser und Land.

 

Credits

Autor:Manfred Schulz, Andrea Dorschner Regie:Manfred Schulz Kamera:Manfred Schulz Produzent:Manfred Schulz, Andrea Dorschner Schnitt:Manfred Schulz Produktionsleitung:Andrea Dorschner Sender/Redaktion:NDR, Alexander von Sallwitz

 

Wem gehört der Osten – Die Heimat (3. Teil)

bei Amazon ansehen

Produktion: Hoferichter Jacobs Genre: Dokumentarfilm Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: Juni 2015

Kurzinhalt

Dreiteilige Dokumentation zu den Eigentumsverhältnissen in Ostdeutschland

„Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer“ sangen einst Generationen von DDR-Kindern und lernten dabei, dass ihre Heimat dem Volke gehört. Mit der deutschen Einheit änderten sich nicht nur die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, sondern ganz konkret auch die Besitzverhältnisse in der ehemaligen DDR. Wem gehört also der Osten heute und welche neuen Besitzer fand das ehemalige Volkseigentum?

Folge 3: Die Heimat

Hotels und Strandvillen, Datschen und Seen – die Sehnsuchtsorte der Ostdeutschen wurden nach der Wiedervereinigung zum Gegenstand finanzieller Begehrlichkeiten. Familie Wachall bangt wie viele Datschenbesitzer um die Erhaltung ihres Wochenendhäuschens, denn der Schutz ihrer Garten-Pachtverträge läuft aus. Der Immobilieninvestor Anno August Jagdfeld ging mit seinen Prestige-Objekten Hotel Adlon, Heiligendamm und Kunsthaus Tacheles auf eine abenteuerliche Berg- & Talfahrt. Den neu entstandenen Goitzsche-See in Bitterfeld vermarktet inzwischen die Goitzsche Tourismus Gesellschaft, Tochtergesellschaft eines großen Firmenverbundes. Dies weckt Skepsis bei anliegenden kleinen touristischen Unternehmen wie den Zeltplatzpächtern Köppe, deren Langzeit-Verträge inzwischen von der Stadt gekündigt wurden.

 

Credits

Autor:Ariane Riecker, Co-Realisator „Die Heimat“: Martin Jabs Regie:Ariane Riecker Kamera:Thomas Keffel, Stefan Wachner Ton:Ullrich Menges , Jens Mattner („Die Heimat“), Christoph Waury („Die Heimat“) Produzent:Olaf Jacobs Schnitt:Claudia Nagel („Die Stadt“, „Die Heimat“), Marcus Dippner („Die Stadt“, „Das Land“) Produktionsleitung:Melanie Braun; Frank Seidel (MDR) Sender/Redaktion:MDR, Silke Heinz

 

Le Confessioni / Die Beichte / The Confession

bei Amazon ansehen

Produktion: BiBi Film, Genre: Kinofilm, Drehort(e): Heiligendamm, Rostock, Flughafen Rostock-Laage Drehzeit: 27.05. – 05.07. 2015 Darsteller: Toni Servillo, Daniel Auteuil, Connie Nielsen, Moritz Bleibtreu, Lambert Wilson, Pierfrancesco Favino, Marie- Josée Croze, Richard Sammel, Stephane Freiss, Michael Epp, Aleksei Guskov, John Kengh, Andy de la Tour, Togo Igawa, Johan Heldenberg, Peter Fieseler, Jeff Burrell, Julian Ovenden, Luise Helm, Gunnar Moeller, Ernesto d ‚ Argenio, Moritz Berg, Guilia Andò, Judith Seither, Carolina Carsson, Peter Fieseler

 

Kurzinhalt

In einem Luxusressort an der Ostseeküste findet ein G8-Gipfel der mächtigsten Finanzminister statt, das durch einen plötzlichen Todesfall jäh aufgeschreckt wird: Ausgerechnet der Gastgeber, der Chef des Internationalen Währungsfonds, wird tot in seinem Zimmer aufgefunden. Mord oder Selbstmord? Von allen Seiten wird der asketische Mönch Salus bedrängt, der den Toten zuletzt gesehen und ihm eventuell die Beichte abgenommen hat.

Credits

Autor:Roberto Ando Regie:Roberto Ando Kamera:Maurizio Calvesi Produzent:Angelo Barbagallo Schnitt:Clelio Benevento Szenenbildner:Michael Nolte Aufnahmeleitung:Ines Frederich Motiv-Aufnahmeleitung:Marion Aha Ko-Produktion: B & T Film GmbH

 

Gretchen am Spinnrade

Produktion: Kundschafterfilm GmbH, Filmakademie Wien Genre: Musikvideo Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: September 2015 Darsteller: Stephanie Cumming, Nico Ehrenteit, Marta Kaczorowska, Denis Suslijk

Kurzinhalt

Gretchen (Ende 30), verliert sich in ihrer Liebe zu einem jüngeren Mann. Pure Leidenschaft mischt sich hier mit Verzweiflung und Panik, denn die Unmöglichkeit dieser Beziehung ist die einzige Wirklichkeit in mitten einer von Einbildung und Widersprüchlichkeit geprägten Realität. Gretchens Erinnerungen, Gegenwart und Träume lassen dabei eine Bildsprache entstehen, die nicht nur Einblicke in die Seele einer tief empfindenden Frau gewähren, sondern dem klassischen Drama der Ausweglosigkeit ein neues Antlitz verschaffen.

 

Credits

Regie:Magdalena Chmielewska Kamera:Chris Rudz Produzent:Michał Honnens, Clara Bacher Szenenbildner:Klaudia Kiczak

 

Zwischen den Stühlen

bei Amazon ansehen

Produktion: Filmuniversität Babelsbeg Konrad Wolf Genre: Dokumentarfilm Drehort(e): Heiligendamm, Ostsee Drehzeit: 2015

Kurzinhalt

Auf das theoriedominierte Lehramtsstudium folgt seit Jahrzehnten mit bürokratischer Regelmäßigkeit das Referendariat, der praktische Teil der Lehrerausbildung.

Ein Sprung ins eiskalte Wasser.

Bis zu zwei Jahre lang arbeiten angehende Lehrer im Spannungsfeld zwischen Bewerten und Bewertetwerden. Müssen erziehen und werden selbst erzogen. Vom ersten Tag an sind sie gezwungen, die gegensätzlichsten Rollen einzunehmen. Sie müssen Schulklassen bändigen – und sich von Seminarleitern maßregeln lassen. Sie müssen Zensuren verteilen – und haben die größte Angst vor den eigenen Prüfungen. Sie rechtfertigen sich auf Elternsprechtagen vor Vätern und Müttern, die doppelt so alt sind wie sie selbst.

Und sind immer Schüler und Lehrer zugleich.

„Zwischen den Stühlen“ begleitet drei von ihnen auf diesem spannungsreichen Weg.
Eine emotionale und unterhaltsame Coming-of-Age Geschichte über drei junge Menschen, deren Idealismus mit einer harten Realität zusammenprallt und Blick hinter die Kulissen eines Systems, das jeden einzelnen von uns geprägt hat.

 

Credits

Autor:Jakob Schmidt Regie:Jakob Schmidt Kamera:David Schittek, Evgeny Revvo, Jakob Schmidt Ton:Malte Eiben, Angelo Fonfara Produzent:Marie-Luise Scharf Schnitt:Julia Wiedwald Presse:Cristina Marx

 

Bosse – Steine

bei Amazon ansehen

Produktion: Mutter & Vater Productions GmbH Genre: Musikvideo Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 04.-05.01.2016 Darsteller: Bosse

 

Allmen und der rosa Diamant

bei Amazon ansehen

Produktion: UFA Fiction GmbH Genre: Mehrteiler Drehort(e): Heiligendamm Drehzeit: 01.02.- 07.02. 2016 Darsteller: Heino Ferch, Samuel Finzi, Andrea Osvárt, Hanns Zischler, Tomas Sinclair Spencer, Isabella Parkinson, Daniel Wagner, Gustav Peter Wöhler

Kurzinhalt

Allmen beschließt , nach seinem erfolgreichen ersten „Fall“, das Auffinden verlorener Kunstgegenstände zu seinem Beruf zu machen und der finanziellen Misere damit künftig zu entgehen. Entgegen aller Warnungen seines Dieners Carlos nimmt „Allmen International Inquiries“ den ersten offiziellen Auftrag an: Für den Engländer Montgomery soll das Duo einen gestohlenen, wertvollen rosa Diamanten wiederbeschaffen. Als dringend tatverdächtig gilt der spurlos verschwundene russische Mittelsmann Artjom Sokolow . Seine Spur führt Allmen in ein Luxushotel an der Ostsee, wo sich schon bald herausstellt, dass sie nicht die Einzigen sind, die Sokolow beschatten. Der Fall zieht immer weitere, internationale Kreise und der erste Mord lässt nicht lange auf sich warten. (Quelle: ARD Presse)

 

Credits

Autor:Martin Rauhaus Regie:Thomas Berger Kamera:Frank Küpper Produzent:Benjamin Benedict Schnitt:Melania Singer Licht:Christian Thümmler Produktionsleitung:Ralf Krawanja Producer:Kristina Henning Sender/Redaktion:ARD, Degeto, Birgit Titze Locationscout:Thomas Lauterkorn (Ostsee) Casting:Anja Dihrberg

 

High Society

bei Amazon ansehen

Produktion: Hellinger / Doll Filmproduktion GmbH Genre: Kinofilm Drehort(e): Grand Hotel Heiligendamm Drehzeit: September 2016 Darsteller: Emilia Schüle, Jannis Niewöhner, Iris Berben, Katja Riemann, Caro Cult, Marc Benjamin

 

Kurzinhalt

Anabel von Schlacht ist die wohlstandsverwahrloste Partytochter einer schwerreichen Industriellenfamilie. Das dachten zumindest alle, doch ein handfester Skandal in Anabels Geburtsklinik enthüllt die Vertauschung diverser Babys und auch Anabels wahre Herkunft. Ihre leibliche Mutter lebt mit ihren beiden anderen Kindern und einem illegalen Untermieter in einer Plattenbau-WG. Als Anabel in ihrem neuen Zuhause eintrifft, bekommt sie sich direkt mit dem attraktiven Polizisten Yann in die Haare. Auch ihr weiterer Weg ist gepflastert mit skurrilen Begegnungen, familiären Konflikten und liebesverwirrungen, führt sie jedoch zu den wirklich wichtigen Fragen des Lebens sowie der Suche nach ihrer wahren Identität, dem ersten richtigen Job und der Frage was Familie eigentlich bedeutet.

 

Credits

Autor:Anika Decker Regie:Anika Decker Kamera:Andreas Berger Produzent:Christopher Doll, Lothar Hellinger Schnitt:Charles Ladmiral Szenenbildner:Michael Binzer Kostüme:Ramona Klinikowski Maske:Constanze Hellinger, Jan Kempkens-Odemski Produktionsleitung:Chris Evert Ko-Produktion: Anika Decker, Jan Decker Casting:Daniela Tolkien

 

Herr Strunk,Herr Schulz & das Jahr 2016

Produktion: NDR, Deichfilm Genre: Sonstiges Drehort(e): Grand Hotel Heiligendamm Drehzeit: November 2016 Darsteller: Heinz Strunk, Olli Schulz

Kurzinhalt

Wann hat zuletzt ein Jahr so viele Fragen aufgeworfen wie 2016? Und auf welche dieser Fragen will man wirklich eine Antwort? Wie soll man ohne David Bowie, Manfred Krug und all die anderen verstorbenen Prominenten weiterleben? Ist die AfD wirklich eine Alternative für Deutschland? Was macht der Brexit mit den Deutschen? Und umgekehrt! Schließlich: Wer ist eigentlich die Person des Jahres?

Solche Fragen kann nur einer mit der gebotenen Gelassenheit und Vernunft beantworten: Heinz Strunk.

Er zieht sich in ein Grand Hotel am Meer zurück, um in Abgeschiedenheit und gebührendem Luxus das abgelaufene Jahr zu verdauen, und zwar als einziger Gast. In einem Hotel, das von einer einzigen Person betrieben wird: Olli Schulz. Der Singer-Songwriter, Moderator und Böhmermann-Kongenialist tritt als Portier, Barmann, Pianist, Hausmeister, Zimmerkellner und Bademeister in Personalunion auf und hilft Heinz Strunk dabei, die Ereignisse des Jahres angemessen zu würdigen und einzuordnen.

Ein Jahresrückblick als skurriles Kammerspiel, episch gefilmt im altehrwürdigen Grand Hotel Heiligendamm, wo sich schon die Mächtigsten der Welt zum G8-Gipfel trafen. Eine angemessene Kulisse für zwei große Entertainer bei ihrem ersten gemeinsamen Projekt. Humor jenseits des blödelnden Mainstreams, Gedanken fernab von billigen Erklärungen, Fernsehen, wie es lange nicht mehr war.

„Herr Strunk, Herr Schulz und das Jahr 2016“ macht letzten Endes alle anderen Jahresrückblicke überflüssig.

 

Credits

Autor:Marike Schmidt- Glenewinkel, Matthias Grübel Regie:Matthias Grübel, Freddy Radeke Produzent:Freddy Radeke Sender/Redaktion:NDR, Christian Sieh

 

 

 

Die Liste wird fortgesetzt.
Kennen Sie noch einen Film, der hier fehlt? Dann hinterlassen Sie doch einen Kommentar!

Sind Sie Filmscout, TV-Journalist oder Produzent? Ich führe Sie gern durch die Filmlocation und erkläre Ihnen die Geschichte, Gesellschaft, Architektur und Besonderheiten. 

Wenn Sie über Amazon bestellen, unterstützen Sie diese Seite mit Provisionen. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.